Willkommen, Gast! Suche | Aktive Themen | Einloggen | Registrieren

Proleme mit Bausatz Victory von De Agostini Optionen
J.T.
#1 Geschrieben : Sonntag, 22. Februar 2015 19:51:20
Rang: Advanced Member

Gruppe:

Mitglied seit: 12.02.2015
Beiträge: 23
Punkte: 96
Hallo!
Habe letzte Woche meine ersten 4 Hefte von der Victory bekommen. Doch leider ist der U- Spant 14 B stark verzogen und leicht angebrochen. Auch das lange Kielteil 2 ist am Ende leicht verzogen. Bekommt man es wieder ohne Probleme hin oder soll ich es beanstanden?
Mit besten Grüssen Jens
WeissNicht
#2 Geschrieben : Montag, 23. Februar 2015 08:28:58

Rang: Pro

Gruppe: Registered

Mitglied seit: 19.01.2014
Beiträge: 364
Punkte: 1.113
Wohnort: Jagel / Germany
Mit dem Kiel steht und fällt das Endergebniss, ob das Schiff gut aussieht.

Wenn der Kiel verzogen ist, würde ich ihn reklamieren, bei den Spanten ist das nicht so kritisch, diese kann man bevor die Beplankung losgeht mit einer Leiste am oberen Ende abspannen und dann ist er gerade. Der Kiel sollte absolut gerade sein (Ok mit einer entsprechenden Helling bekomt man auch das in den Griff, wäre dann aber nichts für Anfänger.)

Bei meiner Sovi habe ich den Kiel auch reklamiert, das eine Ende hob sich etwa 5mm von der Unterlage ab, wenn ich das andere Ende auf die Auflage drückte...2 Tage später war die Ersatzlieferung da.
Wieder im Bau nach Wartezeit: SotS
Weiterhin in der Werft: HMS Victory
Fertig: Hummer H1
Auf Halde: Gorch Fock, RMS Titanic in 1:144
J.T.
#3 Geschrieben : Montag, 23. Februar 2015 11:18:29
Rang: Advanced Member

Gruppe:

Mitglied seit: 12.02.2015
Beiträge: 23
Punkte: 96
Hallo!
Ja der Kiel sollte doch gerade sein. Will keine Banane dann haben. Habe die beiden Teile heute beanstandet.
Gruss Jens
standard2k
#4 Geschrieben : Montag, 23. Februar 2015 13:15:07

Rang: Pro

Gruppe: Registered

Mitglied seit: 22.09.2012
Beiträge: 176
Punkte: 540
Ich denke aber mal, das die neuen Teile auch etwas verzogen sein werden. Das hat der Werkstoff nun mal so an sich. Am besten ist es, die entsprechenden Teile ein Weile zu wässern und dann unter hohem Gewicht auf einer ebenen Fläche solange zu pressen, bis die Teile wieder trocken sind.

Und ne Helling ist so oder so anzuraten. Ich wage zu bezweifeln, das man einen Rumpf dieser Größe ohen Helling verzugsfrei beplanken kann. Die Anfängertauglichkeit ist bei so einem Modell einfach nicht gegeben.
Stahlschiffbauer
#5 Geschrieben : Montag, 23. Februar 2015 21:39:38

Rang: Vicemaster

orange medall for 500 posts: orange medall for 500 postsBlue medal for Model build: model build
Gruppe: Forum Support Team, Official Builds, Registered, Forum Support Team Germany, Moderator

Mitglied seit: 27.08.2013
Beiträge: 770
Punkte: 2.309
Wohnort: Wiegersen
Also ich seinerzeit als die Vic zuerst rauskam , keine Probleme mit verzogenen Teilen gehabt . Es gibt aber noch ne Möglichkeit , ordentlich wässern und dan plan auflegen und gut beschweren .

Gruß Mario

Kiek mol wedder in



Alle Berichte sowie alle Fotos unterliegen dem Urheberrecht. Verwendung außerhalb dieses Forums bedürfen schriftlicher Genehmigung/Zustimmung meinerseits.


Forum Support Team

http://www.model-space.com/de/



WeissNicht
#6 Geschrieben : Montag, 23. Februar 2015 21:41:42

Rang: Pro

Gruppe: Registered

Mitglied seit: 19.01.2014
Beiträge: 364
Punkte: 1.113
Wohnort: Jagel / Germany
Die nachgelieferten Teile für meine Sovi hatten den Verzug nicht, alles schön gerade.
Bei dem verwendeten Holz (oder generell bei Holz) kann es schonmal passieren, dass es sich verformt, das ist ganz natürlich.

Eine Helling braucht man immer, stimmt. Wenn der Kiel aber derart verzogen ist, dass er zwar unten gerade ist, aber oben rum verwunden ist, dann hilft auch eine Helling nicht viel, wenn man sie nicht auf das Model (und seine Probleme) passend baut.

Bei meiner Titanic (Biling Boats 1:144 -> 2Meter) ist der Kiel unten rum auch schön gerade, leider ist das Holz ein wenig in sich schief, so dass ich an den oberen Punkten bis zu 10mm Verzug hatte (jeweils am Bug und Achterschiff). Mit entsprechenden Abstützungen bekommt man auch das gerade, ohne zu wässern.

Die Teile zu Wässern und längere Zeit zwischen zwei Brettern und unter Gewicht einzuklemmen kann auch funktionieren. So hat jeder seine eigene Technik, wie er damit umgeht. Anfängern würde ich aber schon raten, dkie Teile zu reklamieren, das geht am einfachsten. Wässern und Bügel wäre eine weitere Möglichkeit..
Wieder im Bau nach Wartezeit: SotS
Weiterhin in der Werft: HMS Victory
Fertig: Hummer H1
Auf Halde: Gorch Fock, RMS Titanic in 1:144
J.T.
#7 Geschrieben : Montag, 23. Februar 2015 21:59:34
Rang: Advanced Member

Gruppe:

Mitglied seit: 12.02.2015
Beiträge: 23
Punkte: 96
Hallo!
Danke euch für eure Antworten.Werde, wenn die neuen Teile ankommen, mal bei den beiden krummen Teilen ausprobieren das ich sie wieder gerade bekomme. Wenn es funktioniert brauche ich ja nicht den Kundendienst bei ähnlichen Vorfällen anrufen. Vielen Dank nochmal!
Gruß Jens
J.T.
#8 Geschrieben : Freitag, 13. März 2015 20:53:53
Rang: Advanced Member

Gruppe:

Mitglied seit: 12.02.2015
Beiträge: 23
Punkte: 96
Hallo!
Wollte noch nachtragen das die reklamierten Teile problemlos nachgeliefert worden sind. Waren alle okay. Super Kundendienst von deagostini!
Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
Guest
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du kannst deine Beiträge nicht in diesem Forum löschen.
Du kannst deine Beiträge nicht in diesem Forum editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du darfst nicht bei Umfragen in diesem Forum abstimmen.

Powered by YAF | YAF © 2003-2009, Yet Another Forum.NET
Diese Seite wurde in 0,158 Sekunden generiert.
DeAgostini