Willkommen, Gast! Suche | Aktive Themen | Einloggen | Registrieren

Offizielles Bautagebuch Lamborghini Huracan Lieferung 3 Optionen
Andreas
#1 Geschrieben : Sonntag, 8. November 2015 17:33:45

Rang: Superelite

purple medal: Medaille für 1000 postsTurquoise medal for creating a model making know-how topic: know-how topicorange medall for 500 posts: orange medall for 500 postsBlue medal for Model build: model buildPublisher medal: Publisher MedalRed Medal: Red MedalOutstanding Build: An award for an outstanding build
Gruppe: Forum Support Team, Global Forum Support Team, registriert, Forum Support Team Germany, Official Builds, Global Forum Support, Administrator, Administrators

Mitglied seit: 13.03.2012
Beiträge: 3.026
Punkte: 13.359
Wohnort: Germany
Lamborghini Huracan
Hallo Modellbauer, herzlich Willkommen zum gemeinsamen Bau des Lamborghini Huracan mit der Lieferung 3 mit den Bauphasen 12 -17


Der gesamte Baubericht und alle Fotos unterliegen dem Urheberrecht. Verwendung außerhalb dieses Forums bedürfen schriftlicher Genehmigung. © Andreas


Bauphase 12
Bauteile :
A Untere Frontaufhängung links , B Stift für untere Frontaufhängung , C Block zur Höheneinstellung , D Selbstschneidende Schraube (3 mm), E Kugelkopfschraube



Zusätzlich zu den Bauteilen aus dieser Lieferung braucht ihr den linken Seitenrahmen des Frontdifferenzials aus Bauphase 9.Den Block C steckt ihr so an den unteren Teil des linken Seitenrahmens, dass die Bohrungen beider Bauteile bündig übereinander sitzen. Führt nun den Stift für die untere Frontaufhängung in die Bohrung vorn am Seitenrahmen und in den Block hinein, aber nicht ganz hindurch. Setzt nun die untere Frontaufhängung ein und führt dabei den Stift komplett hinein, sodass er durch die beiden Bohrungen der Frontaufhängung hindurch geht. In der vorderen Bohrung des Blocks zieht ihr die selbstschneidende Schraube fest, damit ist der Block an der unteren Frontaufhängung befestigt. In die Bohrung am Ende der Frontaufhängung Schraubt ihr nun die Kugelkopfschraube. Damit ist diese Bauphase abgeschlossen .

















Bauphase 13
Bauteile
A Kegelausgleichsräder vorne, B Kreuzwelle ,C Distanzscheiben



Neben den neuen Bauteilen aus dieser Bauphase benötigst ihr das Differenzialgehäuse, den O-Ring und das Päckchen mit Differenzialfett (alles aus Bauphase 10).
Ihr montiert nun zwei Kegelausgleichsräder A auf einem Teil der Kreuzwelle B. Genauso verfahrt ihr anschließend mit den anderen beiden Kegelausgleichsrädern und dieser Bauphase und dem zweiten Teil der Kreuzwelle. Steckt die Scheiben auf den Enden der beiden Hälften der Kreuzwelle, je eine hinter jedes Kegelausgleichsrad Gebt nun so viel Fett ins Differenzialgehäuse hinein, dass es das Planetenrad komplett bedeckt. Nun fügt ihr die beiden Hälften der Kreuzwelle zusammen. Jetzt setzt ihr die Kreuzwelle ins Differenzialgehäuse hinein. Die Enden der Kreuzwelle passen exakt in die Vertiefungen in der Gehäusewand. Gebt etwas Differenzialfett auf die Kegelausgleichsräder. Achtet darauf, dass noch ein wenig von dem Fett für das zweite Planetenrad übrig bleibt, das später montiert wird. Abschließend setzt ihr den O-Ring in die Vertiefung um den Rand des Gehäuses . In den nächsten zwei Bauphasen wird das Differenzial fertig gestellt .

















Bauphase 14
Bauteile:
A Differenzialgehäuse Endplatte vorn, B Cup Joint, C Mitnehmerstift, D Planetenrad, E Selbstschneidende Schrauben (3 mm), F O-Ring für Cup Joint, G Distanzscheibe, H Kugellager, I Exzenter



Zusätzlich zu den Bauteilen aus dieser Lieferung benötigst ihr das Differenzialgehäuse im Zustand nach Bauphase 13, den Rest des Differenzialfetts und einen Kreuzschlitzschraubendreher.
Setzt das Kugellager von außen an die Differenzialgehäuse-Endplatte (die Seite mit dem erhöhten Bereich in der Mitte. In der nächsten Bauphase wird dort die Differenzialscheibe eingesetzt. Steckt nun in die Bohrung in der Mitte der Endplatte den Cup Joint. Schiebt anschließend den O-Ring auf die Welle des Cup Joints, und drückt ihn nach unten, sodass er in der Aussparung an der Innenseite der Endplatte sitzt. Platziert die Endplatte auf das Gehäuse und befestigt sie mit den vier selbstschneidenden Schrauben. Zieht die Schrauben dabei nicht allzu fest an: die Zahnräder müssen sich nach wie vor frei Drehen lassen. Abschließend platziert ihr den Exzenter über dem Kugellager an der Endplatte, steckt die Distanzscheibe auf den Schaft des Cup Joints und drückt sie hinunter bis auf den O-Ring. Nun steckt ihr den Mitnehmerstift in die Bohrung vom Schaft des Cup Joints. Dort wird der Stift zentriert. Auf den Schaft und Mitnehmerstift steckt ihr das Planetenrad. Drückt es fest, bis der Stift einrastet , dazu müsst ihr ein wenig Druck anwenden. Es folgt das füllen des aus dem vorigen Bauphase übrig gebliebenen Schmierfett ins Differenzialgehäuse . Ich benütze das mir alt bekannte Teflon Fett. Nach dem Schmieren wird die Endplatte auf das Gehäuse , mit den vier selbstschneidenden Schrauben Verschraubt. Zieht die Schrauben nicht allzu fest an, die Zahnräder müssen sich nach wie vor frei Drehen. Abschließend platziert Ihr beide Exzenter über die Lager Links und Rechts .




























Bauphase 15
Bauteile:
A Antriebsriemen vorne, B Vordere Differenzialscheibe (26T) , C Selbstschneidende Schrauben (3 mm)



Zusätzlich zu den Bauteilen aus dieser Lieferung benötigst du das Frontdifferenzial im Zustand nach Bauphase 14 sowie – wie in den Phasen zuvor – den Kreuzschlitzschraubendreher. Zunächst entfernst du Exzenter und Kugellager vom Differenzial. Auf diese Weise legst du die Halterung frei, auf der du in den folgenden Montageschritten die Differenzialscheibe befestigst . Die Innenseite der Differenzialscheibe und ihre Halterung sind so geformt, dass sie den teils erheblichen Kräften widerstehen können, die beim späteren Betrieb auf beide Bauteile einwirken. Du steckst die Scheibe so über den Cup Joint, dass die ihre vier Vertiefungen in die Richtung des Gehäuses weisen. In die Löcher am Rand der Scheibe steckst du die vier selbstschneidenden Schrauben und drehst sie hinein, aber zunächst lediglich ein paar Umdrehungen weit. Nun ziehst du die Schrauben fest, und zwar in diagonaler Abfolge: erst eine Schraube, dann diejenige schräg gegenüber und schließlich die beiden anderen. Du montierst Kugellager und Exzenter wieder und presst beides gegen die Scheibe. So sieht das fertig montierte Frontdifferenzial aus. Der Antriebsriemen liegt lose auf den Zähnen auf. Verstaue Differenzial und Antriebsriemen in einer beschrifteten Plastiktüte, bis ihr sie in einem späteren Montageschritt benötigt.








Bauphase 16
Bauteile:
A Kolben, B Kolbenstange, C E-Ringe, D Stoßdämpferspitze, E Obere Abdeckkappe, F, G Kugelendstück ,H Einstellmutter, I Stoßdämpferhülse ,J Feder, K Kugelkopfschraube, L Distanzscheibe, M Untere Abdeckkappe, N Unterlegscheibe, O Federhalterung
Es wird der zweite Stoßdämpfer zusammen gesetzt, und mit Öl befüllt. Ihr beginnt mit der Kolbenstange. Hier muss ein Sprengring montiert werden .Dieser wird mit Hilfe einer Spitzzange in der Vorhandenen unteren Nut eingesetzt. Anschließend der der Kolben auf der Kolbenstange geschoben bis er auf den vorher Montierten Sprengring aufliegt. Der Kolben wird nun mit dem zweiten Sprengring mittels Spitzzange Gesichert.










Es folgt das Stoßdämpfer Gehäuse.. Beide Seiten am Gehäuse sind offen. Nehmt ihn so in der Hand das die kleinere Bohrung zu euch zeigt. Nun Platziert ihr den Roten Dichtring in die Bohrung. Anschließend
Platziert ihr die Distanzscheibe auf den Roten Dichtring in die Dämpferhülse. Schraubt anschließend die Kappe vom Dämpfer auf die Dämpferhülse. Jetzt nehmt ihr euch die Vormontierte Kolbenstange zur Hand und träufelt ein paar Tropfen Dämpfer Öl auf die Kolbenstange. Führt nun die Kolbenstange mit dem Gewinde voran von Oben in die Dämpferhülse. Schiebt nun die Kolbenstange mit dem Gewinde durch die untere Bohrung, bis das Gewinde heraus Tritt . Zieht die Kolben Stange ganz heraus, und Schraubt nun wird die Kugelkopfaufnahme auf dem Gewinde Geschraubt. Mit Hilfe einer Flachzange und einem Lappen könnt ihr die Kolbenstange fixieren damit sich die Kugelkopf Aufnahme leichter Drauf drehen lässt.























Nun folgt das Füllen des Dämpfers mit Dämpfer Öl. Hierzu müsst ihr den Dämpfer Senkrecht mit der Öffnung nach Oben Fixieren. Ein Modellbau Klammer ist hier eine gute Hilfe. Füllt den Dämpfer nun bis 1 mm an der unter Kannte des Gehäuses mit Öl. Lasst die Luftblasen die beim Füllen evtl entstehen erst entweichen, bevor der Obere Gehäuse Deckel mit der Kugelaufnahme Verschraubt wird. Ist dies geschehen wird nun die Obere Abdeckkappe mit Kugelkopfaufnahme auf das Gehäuse Verschraubt.















Nun folgt anschließend das auf Schrauben der Einstellmutter des Dämpfers. Achtet auf seiner Sitzposition. Dieser hat eine Auflage Fläche für die Dämpferfeder, die nach oben zeigen muss. Platziert anschließend die Feder auf dem Dämpfer. Nun folgt zum Abschluss der Sicherungsteller damit die Feder an Ort und Stelle bleibt. Zur guter letzt wird die Kugelkopfschraube in der Aufnahme gedrückt. Der erste Dämpfer ist nun zusammengesetzt, und Einsatz bereit. Mit der Stellmutter könnt ihr nachher Bestimmen wie stark die Feder zusammen gedrückt wird.














Bauphase 17
Bauteile
A Hauptantriebsriemen ,B Mittlere Keilriemenscheibe (24T) ,C Distanzscheibe, D Abschlussscheibe, E Mitnehmerstift ,F E-Ring



Zusätzlich zu den Bauteilen aus dieser Lieferung benötigt ihr die vordere mittlere Antriebswelle, aus Bauphase 11,auf der ihr die kleine Riemenscheibe (18T) montiert habt. Schiebst als erstes die Distanzscheibe auf die vordere mittlere Antriebswelle. In die Bohrung am Ende der Antriebswelle steckt ihr den Mitnehmerstift . Auf die mittlere Welle anschließend die mittlere Keilriemenscheibe. Dabei zeigt die kreuzförmige Aussparung zum Mitnehmerstift. Bewegt die Scheibe hin und her, damit der Stift in die Aussparung rutscht. Nun nehmt ihr euch die Abschlussscheibe zur Hand. Achtet dabei darauf das die richtige Seite der Abschlussscheibe an die Riemenscheibe sitzt. Schiebt die beiden Komponenten zusammen , und zwar so, dass die glatte Fläche der Abschlussscheibe nach außen zeigt. Das ganze wird nun mit den E-Ring am Ende des Schafts gesichert. Der Antriebsriemen liegt lose auf der Riemenscheibe auf. Verstaut Antriebswelle und Riemen in einer beschrifteten Plastik Tüte, bis die Bauteile später benötigt werden.

















Das war nun die 3. Lieferung mit den Bauphasen 12 -17
Ich wünsche euch viel Erfolg, und Spaß beim Bauen
Schönen Gruß
Andreas
……………………………………….Fortsetzung folgt!!!!!
Alle Berichte sowie alle Fotos unterliegen dem Urheberrecht. Verwendung außerhalb dieses Forums bedürfen schriftlicher Genehmigung/Zustimmung meinerseits. © Andreas

Forum Support Team
http://www.model-space.com/de/

https://m.youtube.com/watch?v=qIC4f1LE86w


Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
Guest
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du kannst deine Beiträge nicht in diesem Forum löschen.
Du kannst deine Beiträge nicht in diesem Forum editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du darfst nicht bei Umfragen in diesem Forum abstimmen.

Powered by YAF | YAF © 2003-2009, Yet Another Forum.NET
Diese Seite wurde in 0,186 Sekunden generiert.
DeAgostini