Willkommen, Gast! Suche | Aktive Themen | Einloggen | Registrieren

Offizielle Bautagebuch Millenium Falcon Lieferung 54,55,56,57 Optionen
Andreas
#1 Geschrieben : Freitag, 30. Dezember 2016 20:54:02

Rang: Superelite

purple medal: Medaille für 1000 postsTurquoise medal for creating a model making know-how topic: know-how topicorange medall for 500 posts: orange medall for 500 postsBlue medal for Model build: model buildPublisher medal: Publisher MedalRed Medal: Red MedalOutstanding Build: An award for an outstanding build
Gruppe: Forum Support Team, Global Forum Support Team, registriert, Forum Support Team Germany, Official Builds, Global Forum Support, Administrator, Administrators

Mitglied seit: 13.03.2012
Beiträge: 3.026
Punkte: 13.359
Wohnort: Germany
Star Wars Millennium Falcon
Hallo Modellbauer/innen , herzlich Willkommen zum Bau des Millennium Falcon
Ausgaben 54, 55, 56, 57


Der gesamte Baubericht und alle Fotos unterliegen dem Urheberrecht. Verwendung außerhalb dieses Forums bedürfen schriftlicher Genehmigung. © Andreas

Ausgabe 54
Bauteile:
1 Rahmen für den Rumpf TF-19, 2 Rahmen für den Rumpf TF-20, 3 Sicherungs-Muttern (3 x, inklusive Ersatz), 4 Haltestreifen für die Batterie-Box, 5 Schutzpolster, 6 Bodenplatte für die Batterie-Box, 7 Haltevorrichtung (1 Sektion), 8 Radialstange (äußerer Teil),9 Zweiloch-Verbindungsstücke (4 x), 10 Stützbolzen (4 x), 11 Rumpfverkleidung TP-12, 12 Anbauteile (3 in Gussrahmenn)



Mit den Bauteilen dieser Ausgabe erweitert ihr das obere Rahmengerüst sowie die Vorrichtung, um es zu stützen. Außerdem montiert ihr die innere Batteriehalterung. Bei den folgenden Schritten wird das obere Rahmengerüst um neue Elemente ergänzt. Ihr könnst bereits jetzt die Batteriehalterung montieren, sie aber auch erst in einer späteren Phase einsetzen. Legt die in dieser Phase noch nicht benötigten Anbauteile im Gussrahmen für später beiseite.

MONTAGE DER OBEREN RAHMEN
Ihr erweitert nun die Haltevorrichtung um die neue Sektion und legt anschließend das Rahmengerüst zurück in die Haltevorrichtung. Schraubt nun ein Zweiloch-Verbindungsstück an die äußere Ecke von Rahmen TF-17 und ein weiteres an die innere Ecke von TF-17. An die Spitze von Rahmen TF-18 wird ebenfalls ein Zweiloch-Verbindungsstück gesetzt.Setzt Rahmen TF-19 ans Ende von TF-17, und schraub ihn ans äußere Verbindungsstück fest.Befestigt dan Rahmen TF-19 am anderen Verbindungsstück.TF-20 wird auch am Verbindungsstück befestigt.Richtet nun die Radialstangenhälfte an den Enden von Rahmen TF-19 und TF-20 aus.Schraubt nun eine Seite des End-Flanschs an der äußeren Ecke,und eine des inneren Flanschs an den Ecken von Rahmen TF-19 und TF-20 fest. Damit ist die Montage abgeschlossen.






























MONTAGE DER BATTERIEHALTERUNG
Für die folgenden Schritte benötigt ihr die Bauteile 3 bis 6 dieser Phase sowie die Batterie-Box aus Phase 9. Nach dem Zusammensetzen der Batterie-Einheit kann die Bodenplatte in der viereckigen Aussparung des Rahmengerüsts befestigt werden. Es ist jedoch sinnvoll, die Batteriehalterung vorerst noch getrennt vom Falcon zu halten. Das erleichtert es euch, in kommenden Bauphasen, neue interne Elektronik zu testen und die Batterien zu entnehmen, solange sie nicht gebraucht werden. Dies alles wenn ihr die gelieferte Elektronik Bauteile statt eure eigenen Verwendet.Zieht den Schutzstreifen von der Rückseite des selbstklebenden Polsters ab,und klebt es in die Mitte des Batterie- Haltestreifens.Es verringert beim späteren Gebrauch Vibrationen.Die Batterie-Box legt ihr auf die gerippten Seite der Bodenplatte.Setzt nun den Haltestreifen über die Batterie- Box und bringt die Löcher an den Enden zur Deckung.Die Streifen enden und der Rand der Bodenplatte fallen leicht ab,daher passt das Ganze nur in einer Richtung einwandfrei.Dreht das ganze bei festgehaltenem Haltestreifen um, und versenkt eine Mutter in der sechseckigen Öffnung der Bodenplatte.Damit die Mutter an ihrem Platz bleibt, haltet ihr sie mit einem Finger fest, wenn ihr Baugruppe wieder wendet und eine Schraube durch die Löcher in Haltestreifen und Bodenplatte steckt.Achtet darauf, dass die Schraube sauber in die Mutter greift, schraubt ihn nun fest.Das wiederholt ihr nun auf die andere Seite des Haltestreifens. Setzt nun die Baugruppe in die Öffnung im Rahmengerüst.Zuerst schiebt ihr das Kabel mit dem Stecker durch die Öffnung, richtet dann die Platte aus und befestigt dieses mit schwarzen Kreuzschlitzschrauben in den kleinen Löchern.Dreht nun alle vier Schrauben fest.Damit ist die Montage dieser Bauphase 54 abgeschlossen.




















Ausgabe 55
Bauteile:
1 Rahmen für den Rumpf TF-21, 2 Rahmen für den Rumpf TF-22, 3 Stabilisierungselemente für die Rampe (2 x), 4 Haltevorrichtung (1 Sektion), 5 Befestigungsschrauben (6 x, inklusive Ersatz), 6 Befestigungsschrauben (7 x, inklusive Ersatz), 7 Befestigungsschrauben (15 x, inklusive Ersatz), 8 Zweiloch-Verbindungsstück, 9 Vierloch-Verbindungsstück, 10 Rumpfverkleidung TP-13



In dieser Phase ergänzt ihr das obere Rahmengerüst um zwei Elemente.
Anschließend werden zwei Stabilisierungselemente für den Rampenmechanismus eingebaut, damit der baldige Test der Rampe erfolgen kann. Nach Beendigung der optionalen Bemalung der Unterseite widmet ihr euch der restlichen Detailausstattung , zunächst werden die beiden mit Maschinerie gefüllten Vertiefungen eingefügt. Das Rumpfverkleidungs-Element mit der Rectenna-Halterung benötigt ihr erst in einer späteren Bauphase. Für diese Bauphase benötigt Ihr die beiden diesmal mitgelieferten Rahmen-Elemente, das Vierloch- und zweiloch-verbindungsstück ,sowie 6 kurze schwarze Kreuzschlitzschrauben. Erweitert nun die Haltevorrichtung um die diesmal gelieferte Sektion . Jetzt setzt ihr RahmenTF-21 ans Ende von TF-19. Schraubt Rahmen TF-21 an beiden Flanschen der Radialstange fest. Schraubt nun das Zweiloch-Verbindungsstück ans mittlere Loch am Ende von Rahmen TF-21 ,und das Vierloch-Verbindungsstück an die innere Ecke von TF-21.Setzt Rahmen TF-22 ans Ende von TF-21. Rahmen TF-22 Schraubt ihr an den beiden angebrachten Verbindungsstücken fest.So weit ist die Montage nun abgeschlossen.

















AKTUATOR-STABILISIERUNGSELEMENTE
Die Stabilisierungselemente, die dieser Ausgabe beliegen, werden auf die Aktuatoren gesetzt, die ihr in Bauphase 39 montiert habt. Sie sorgen für Stabilität, wenn sich die Rampe öffnet und schließt. Ein Probedurchgang vor dem Ankleben ist ratsam.Ihr benötigst die beiden Stabilisierungselemente (Bauteil 3). Sie sind identisch. An beiden Enden befindet sich eine flache Aussparung. Stülp die Elemente mit diesen Aussparungen voran über die Aktuator-Sockel, bis die Kante der Aussparung aufsetzt. Beide Komponenten werden in gleicher Weise eingebaut. Damit ist auch hier die damit Montage abgeschlossen.









EINBAU DER VERTIEFUNGEN
Nach Fertigstellung der optionalen Bemalung beginnt ihr mit der Fertigstellung der Unterseite. Zunächst Verschraubt ihr die beiden Vertiefungen ,die ihr in Phase 19 und 42 montiert habt.

Ausgabe 56
Bauteile
:1 Rahmen für den Rumpf TF-23, 2 Rahmen für den Rumpf TF-24, 3 Anbauteile (3 in Gussrahmen), 4 Zweiloch-Verbindungsstücke (2 x), 5 Vierloch-Verbindungsstücke, 6 Rumpfverkleidung TP-17



In dieser Phase stellt ihr die Detailausstattung der Rumpfunterseite fertig. Mit den Bauteilen aus der vorliegenden Ausgabe setzt ihr aber erst zu einem späteren Zeitpunkt die Montage des oberen Rahmengerüsts fort.Für diese Bauphase benötigt ihr die 13 Schubvektor-Aktuatoren aus Ausgabe 32, 33 und 34, die in Phase 34 montierten Druckstabilisatoren sowie die linke und die rechte Strebe aus Phase 45. Liest zunächst die Hinweise zur Bemalung !Legt euch die Bauteile zurecht, Achtet darauf, dass ein Aktuator ein wenig kürzer ist als die übrigen zwölf und dass die linke und die rechte y-förmige Strebe sich durch den Stift am Schaft unterscheiden.Klebt den ersten der langen Aktuatoren an den drei Befestigungslöchern der Schubvektorplatte ganz links außen fest ,und den zweiten langen Aktuator auf die Schubvektorplatte daneben.Den dritten langen Aktuator bringt ihr in gleicher Weise an.Fahrt so fort, bis ihr sechs Schub-Aktuatoren befestigt habt.Der mittlere Schub-Aktuator ist der etwas kürzere.Nun bringt ihr die restlichen sechs langen Aktuatoren auf den anschließenden Schubvektorplatten an.Ihr klebt den ersten Druckstabilisator in den Schlitz zwischen den beiden End- Schubvektorplatten fest.Meine Druckstabilisatoren sind eure gleich,ich habe sie nur etwas Modifiziert.Den zweiten Druckstabilisator befestigt ihr im Schlitz zwischen der vierten und fünften Schubvektorplatte.Nun folgen die übrigen beiden Druckstabilisatoren, Fixiert sie entsprechend am anderen Ende der Reihe fest. Es folgen die beiden y-förmige Streben ,die mit dem glattem Schaft setzt ihr in die beiden Schlitze der mittleren Schubvektorplatte.Ebenso verfährt ihr mit der rechten y-förmigen Strebe.


















ANBAU DER LETZTEN DETAILS
Für diese Phase benötigt ihr Anbauteile aus den Gussrahmen der Ausgaben 44, 45 und 47. Schneidet das Detail aus dem Gussrahmen aus Phase 44, und entfernt den überschüssigen Grat.Das Bauteil gehört in zwei Löcher am Ende der zentralen Maschinerie und im Rumpf.Nun schneidet ihr das spiegelbildliche Detail aus dem Gussrahmen aus Phase 45 ,und klebt es am anderen Ende der Maschinerie an.Schneidet nun alle vier Details aus dem anderen Gussrahmen aus Phase 45, und entfernt den Grat.Die vier Details legt ihr euch bereit, wie gezeigt. Achtung: Die beiden Winkelstücke sind spiegelsymmetrisich zueinander Klebt das rechte Winkelstück in die Einkerbung am rückwärtigen Gehäuse,und das linke Winkelstück in die andere Einkerbung.Der T-förmige Sattel kommt in die Einkerbung mittig auf dem Gehäuse.Nun klebt ihr den w-förmigen Rahmen in die Löcher der Winkelstücke und in die Nut auf dem Sattel.Schneidet nun die sechs Details aus dem Rahmen aus Phase 47, beachtet dabei dass die drei Paare links und rechts unterschiedlich aussehen.Diesen A-Rahmen befestigt ihr in den beiden Löchern direkt vor dem Turm und klebt die Spitze am Turm fest.Der zweite A-Rahmen kommt auf die andere Seite.Ihr klebt die Lasche am Ende des kleineren L-förmigen Rohrs in den Schlitz im Gehäuse und das andere Ende auf die Fläche.Das entsprechende andere Rohr gehört auf die andere Seite des Modells.Die Enden des größeren L-förmigen Rohrs befestigt ihr in beiden Löchernder Maschinerie hinter dem Turm.Das zweite Rohr klebt ihr fest, wie gezeigt. Damit ist Bauphase 56 abgeschlossen.

































Ausgabe 57
Bauteile
:1 Kabelstrang mit Steckdose und Hauptschalter, 2 Steckdosenabdeckung 3 Kontrollplatinemen)



Anschuss Schema
Nummer Anschluss
J1 Steckdose
J2 Batterie-Box
J3 Rampenmotor
J4 Rampenbeleuchtung
J5 Steuerbord-Landescheinwerfer
J6 Steuerbord-Landerücklicht
J7 Beleuchtung untere Gefechtsstation
J8 Beleuchtung obere Gefechtsstation
J9 Steuerbord-Scheinwerfer
J10 Steuerbord-Unterlichtmaschinen
J11 Backbord-Landescheinwerfer
J12 Backbord-Landerücklicht
J13 Fahrgestellschalter
J14 Cockpit-Beleuchtung
J15 Backbord-Scheinwerfer
J16 Backbord-Unterlichtmaschinen


Anbei in eurer Bauanleitung findet ihr auch den Verkabelungsplan. Nun wird die Platine Montiert.Setzt dazu die Platine auf die vier Halterungen . Achtet auf die korrekte Ausrichtung,Die Platine befestigt ihr mit vier selbstschneidenden Schrauben an die Halterung .Damit ist der Einbau auch schon abgeschlossen.





EINBAU DER STECKDOSE
Zunächst montiert ihr die Gummiabdeckung der Steckdose. Der schmale Steg passt durch den schlüssellochartigen Schlitz Führt den Ring von der Unterseite des Rumpfes durch den Schlitz am Loch.Achtet darauf, dass die Kappe das Loch, wie gezeigt, verschließt – sie lässt sich auch verkehrt herum montieren.Schiebt den Ring über die vorstehende Halterung und sichert ihn mit einer silbernen selbstschneidenden Schraube.Setzt die Steckdose auf die beiden Halterungen,und befestigt ihn mit zwei langen selbstschneidenden Schrauben.

ANSCHLIESSEN DER KABEL
In der Batterie-Box müssen sich vier korrekt eingelegte Batterien befinden. Der Schalter muss auf OFF stehen.Stöpselt den Zweistift-Stecker der Batterie-Box in Anschluss J2 der Platine.Die Stecker passen nur in einer Richtung und werden, von Widerhaken in Position gehalten. Es folgt nun der Dreistift-Stecker der Steckdose in Anschluss J1 der Platine. Jetzt den Sechsstift-Stecker des Rampenmotors in Anschluss J3 der Platine.Der Zweistift-Stecker der Rampenbeleuchtung findet in Anschluss J4 Platziert.



TEST DER RAMPE
Schiebt den Schalter an der Batterie-Box auf ON, und drückt den blauen Hauptschalter.Jetzt sollte das rote LED-Licht der Platine leuchten. Falls nicht, überprüf die Batterien und die Steckverbindungen J1 und J2.Drückt einmal auf Testknopf A der Platine. (Knopf B benötigt ihr für den Test von Beleuchtungselementen, die ihr noch nicht angeschlossen habt.)Die Rampe sollte sich jetzt langsam senken und dann stoppen. Dabei geht die Beleuchtung an.Drückt erneut auf Testknopf A, um die Rampe wieder einzufahren und die Beleuchtung auszuschalten. Damit ist nun auch die letzte Bauphase dieser Lieferung abgeschlossen.








Das waren nun die Ausgaben 54 , 55, 56, 57 des Millenium Falcon .
Schönen Gruß
Andreas
………………….Fortsetzung folgt!!
Alle Berichte sowie alle Fotos unterliegen dem Urheberrecht. Verwendung außerhalb dieses Forums bedürfen schriftlicher Genehmigung/Zustimmung meinerseits. © Andreas

Forum Support Team
http://www.model-space.com/de/

https://m.youtube.com/watch?v=qIC4f1LE86w


Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
Guest
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du kannst deine Beiträge nicht in diesem Forum löschen.
Du kannst deine Beiträge nicht in diesem Forum editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du darfst nicht bei Umfragen in diesem Forum abstimmen.

Powered by YAF | YAF © 2003-2009, Yet Another Forum.NET
Diese Seite wurde in 0,261 Sekunden generiert.
DeAgostini