Willkommen, Gast! Suche | Aktive Themen | Einloggen | Registrieren

6 Seiten «<456
Mad Max Richtung Optionen
Aktvetos
#101 Geschrieben : Donnerstag, 28. Mai 2020 08:47:30

Rang: Pro


Gruppe: Registered

Mitglied seit: 13.02.2017
Beiträge: 256
Punkte: 768
Wohnort: Wien
Der Rost, wieder mit Schwammtupfmethode aufgetragen.
Weil neu zuhause und ich neugierig, hab ich auch gleich versucht die Klarfarben in Rot und Gelb mit zu tupfen. Ein interessanter Effekt. Legt ein wenig einen Schleier darüber und macht die Übergänge weicher. Werde ich beibehalten bei Rost.









Aktvetos
#102 Geschrieben : Freitag, 29. Mai 2020 07:07:29

Rang: Pro


Gruppe: Registered

Mitglied seit: 13.02.2017
Beiträge: 256
Punkte: 768
Wohnort: Wien
Ein kleiner Zeitraffer, ist eh immer der gleiche Vorgang ;)
Möchte aber dazu sagen, zwei farbige Lackierung macht die Haarspray Technik ein wenig tricky...
Da ich ja warten musste bis die erste Farbe trocken genug ist zum abkleben, vergeht Zeit. Zeit in der sich der Haarspray mehr und mehr verflüchtigt. Dazu noch warten bis die Decals aufgetragen und trocken genug sind zum weiter machen... Stellenweise lies sich die Farbe nicht mehr wie gewünscht abtragen mit warmen Wasser und wenn doch, löste sich die Farbschichten gleich bis auf das Plastik.
Nichts was man nicht mit einem feinen Pinsel korrigieren konnte, aber doch wesentlich aufwendiger. Auch die Kanten(schäden) hab ich dann mit Pinsel gemacht, da sich auch dort die Farbe nicht mehr lösen wollte.
Trotz dieser kleinen Probleme, ist es doch halbwegs ansehnlich denke ich.

Jetzt folgt dann noch die "Dreckschicht", wie beim Bus.















































Aktvetos
#103 Geschrieben : Freitag, 29. Mai 2020 10:21:16

Rang: Pro


Gruppe: Registered

Mitglied seit: 13.02.2017
Beiträge: 256
Punkte: 768
Wohnort: Wien
Ölfarben Verwitterung auftragen. Lass ich jetzt ein wenig antrocknen, dann nochmal sachte mit Taschentuch und Q-Tip drüber wo es mir zu viel ist oder Ränder sind.
Und dann folgt der letzte Schritt, Laub etc, wie beim Bus.



























Aktvetos
#104 Geschrieben : Freitag, 29. Mai 2020 13:02:55

Rang: Pro


Gruppe: Registered

Mitglied seit: 13.02.2017
Beiträge: 256
Punkte: 768
Wohnort: Wien
Und Dreck drauf, ein wenig mehr, bröckelt eh noch genug runter ;)
Anständig jetzt mal durch trocknen lassen, dann nochmal Kontrollblicke und alles ausbessern das mir so auffällt oder noch nicht so gefällt.

























Aktvetos
#105 Geschrieben : Samstag, 6. Juni 2020 11:20:07

Rang: Pro


Gruppe: Registered

Mitglied seit: 13.02.2017
Beiträge: 256
Punkte: 768
Wohnort: Wien
Ende des Bauberichts und abschließend Fotos vom fertigen Diorama.

Mad Max - Walking Dead - Postapokalypse "Kommt nur"

Auf der Suche nach wertvollen Vorräten stößt unser einsamer Held auf eine Gruppe Zombies. Unser Held sucht schon an den abgelegensten Orten um die Gefahr zu minimieren. Trotzdem findet er auch hier Untote vor.
An dieser alten Tankstelle scheinen sich zuvor schon Überlenden zusammen gefunden zu haben. Doch dann muss etwas geschehen sein und das Unheil nahm seinen Lauf, einer mutierte zum Zombie.. Wer hat sich wohl als erstes Verwandelt und die anderen zu seinesgleichen gemacht?
Lohnt der Kampf überhaupt, ist hier noch was zu holen oder hatten sie als Lebende schon alles aufgebraucht?
Was ist hier wohl geschehen?
Wird er den Angriff überleben?
Wird er Vorräte finden?
So viele Fragen...

*Ich habe alle Fotos die ich gemacht habe eingestellt, auch die, die nicht so prickelnd von der Qualität geworden sind. Die ungeschminkte Wahrheit ;).*













































































































































































































































































fridolin
#106 Geschrieben : Mittwoch, 10. Juni 2020 13:44:46

Rang: Beginner Level 1


Gruppe: registriert

Mitglied seit: 03.06.2019
Beiträge: 8
Punkte: 24
Wohnort: Mannheim
Hallo Aktvetos,
bin gerade nur zufällig über den Beitrag gestolpert, musste ihn mir komplett anschauen und ich kann nur sagen: Hut ab! Einfach perfekt geworden, ich wünscht ich könnt so etwas nur ansatzweise, dann würde ich mehr meiner DeAGo Sätze bauen.
Wie groß ich das Dio jetzt?
Grüße
René
Built: 2CV (not by me), Mercedes 300SL, VW Bulli T1, Vespa GS150, Lanz D8506, Lancia Delta Martini Racing
in progress: -
on stock: Millennium Falcon, R2D2, X-Wing, Mustang, DeLorean
ordered a long time ago but never received: Jaguar E Type
Aktvetos
#107 Geschrieben : Mittwoch, 10. Juni 2020 13:51:32

Rang: Pro


Gruppe: Registered

Mitglied seit: 13.02.2017
Beiträge: 256
Punkte: 768
Wohnort: Wien
Dafür ist der Thread gedacht, Anfängern die vielleicht über einen Deago Bausatz in den Modellbau einsteigen, auch andere Sachen zu zeigen und zu erklären ;)
Wenn du also irgendwo Fragen hast, her damit. Eigentlich ist oder sollten die Techniken auf jedes Deago Modell anwendbar sein.

ist 77x60cm groß :)

Danke für das Lob ;)
fridolin
#108 Geschrieben : Mittwoch, 10. Juni 2020 14:10:47

Rang: Beginner Level 1


Gruppe: registriert

Mitglied seit: 03.06.2019
Beiträge: 8
Punkte: 24
Wohnort: Mannheim
Ja da gebe ich dir recht. Allerdings ist es immer wieder das lästige Zeitproblem. Ich habe diverse DeAgo Bausätze und noch weitere große LEGO Bausätze die alle warten gebaut zu werden. Habe gerade endlich mal einen fertiggestellt, den Bulli. Der Bausatz hat wirklich eine topp Qualität, aber bei so Dingen wie dem "Plastik" Surfboard müßte man dringend Hand anlegen. Allerdings fordern Job, Freundin, Hunde und Katzen und auch das Haus ihre Aufmerksamkeit!
Aber ich gebe nicht auf :-)
Built: 2CV (not by me), Mercedes 300SL, VW Bulli T1, Vespa GS150, Lanz D8506, Lancia Delta Martini Racing
in progress: -
on stock: Millennium Falcon, R2D2, X-Wing, Mustang, DeLorean
ordered a long time ago but never received: Jaguar E Type
Aktvetos
#109 Geschrieben : Mittwoch, 10. Juni 2020 18:46:16

Rang: Pro


Gruppe: Registered

Mitglied seit: 13.02.2017
Beiträge: 256
Punkte: 768
Wohnort: Wien
Wenn du manche Zeitstempel meiner Posts, besonders bei den Autos ansiehst, sooo viel Zeit steckt nicht drin.
Ja, es benötigt Zeit. Nur meist dauern die einzelnen Arbeitsschritte nur ein paar Minuten. Meist so zwischen 5-30 Minuten, je nachdem was genau man umsetzen möchte.
Was dann insgesamt länger dauert, die Zeit zum trocknen. Da muss man aber nicht dabei sitzen, trocken wird das von allein.
Und scheint es nicht zu lohnen, vielleicht insgesamt 4 Wochen länger für ein Modell zu brauchen, weil man täglich ein paar Minuten mehr rein steckt aber wesentlich mehr Freude an seinem fertigen Modell hat?
Das sich dann noch von der Maße der anderen Deago Modelle abhebt, weil es eben einen eigenen Stil hat, anstatt von vorgefertigter Fabriklackierung hat?
Schlussendlich natürlich deine Entscheidung. Aber überschätze den Zeitaufwand nicht. Mit ein wenig Übung geht das leicht und schnell von der Hand.
fridolin
#110 Geschrieben : Montag, 27. Juli 2020 07:52:08

Rang: Beginner Level 1


Gruppe: registriert

Mitglied seit: 03.06.2019
Beiträge: 8
Punkte: 24
Wohnort: Mannheim
Hi! Ich hab da mal noch ne Frage? Ich habe immer noch den Mustang als Bausatz. Das Blau als solches finde ich eigentlich cool, aber irgendwie hat mich immer die weiß (beige) Variante mit den blauen Streifen gereizt, oder als Umbau zur ford mustang eleanorBigGrin Kannst du mir eine AirBrush Kompressoranlage empfehlen, oder ist diese Technik nix für die Fläche. Eventuell auch Farbtipp??? Danke dir schon einmal. Rene
Built: 2CV (not by me), Mercedes 300SL, VW Bulli T1, Vespa GS150, Lanz D8506, Lancia Delta Martini Racing
in progress: -
on stock: Millennium Falcon, R2D2, X-Wing, Mustang, DeLorean
ordered a long time ago but never received: Jaguar E Type
Aktvetos
#111 Geschrieben : Montag, 27. Juli 2020 13:51:00

Rang: Pro


Gruppe: Registered

Mitglied seit: 13.02.2017
Beiträge: 256
Punkte: 768
Wohnort: Wien
Lass uns da mal ran tasten.

Vorweg, ich bin Modellbauer, kein Autonarr. Für Farbtipps würde ich dich bitten mir Beispiel Fotos zu liefern. Ich nehme an du wirst hier besser wissen nach welchen Original Auto Modellen du googeln musst, bevor ich da blind rein lauf und rate ;) Oder wenn die Originale diese Farben gar nicht hatten, eventuell anhand von anderen Autos die Farbe zeigen die dir vorschwebt.

Wenn wir dann mal die Farbtöne abgeklärt haben, kommen wir zum Kompressor.
Ist es erstmal nur dein Wunsch den Mustang umzulackieren?
Wenn ja, ist ein Kompressor eventuell gar nicht nötig. Da tun es Farbsprays auch schon. Die wesentlich günstigere Variante für nur ein Auto!
Solltest du aber vorhaben in Zukunft wesentlich mehr damit zu arbeiten, ja dann macht eine vernünftige Airbrush Pistole und Kompressor natürlich auch Sinn.

Ja, eine Airbrush ist für Fläche und/oder feinere Linien.
ABER: Bevor du dich gleich an das Auto ran machst, würde ich dir empfehlen zuerst an billigen Modellbau Bausätzen zu üben. Oder einfach an alten Karton´s oder Papier. Geht nur darum das du dich mit der Pistole, Farbe und Verdünnung, Luftdruck und Handhabe von all dem vertraut machst. Ohne jede Übung kann das leicht schief gehen.
fridolin
#112 Geschrieben : Dienstag, 28. Juli 2020 07:46:34

Rang: Beginner Level 1


Gruppe: registriert

Mitglied seit: 03.06.2019
Beiträge: 8
Punkte: 24
Wohnort: Mannheim
Moin! Na ja als Autonarr würde ich mich nicht bezeichnen, auch wenn ich das mal vor Jahrzehnten gelernt habe BigGrin . Ich finde nur so manche Modelle faszinierend, so auch den Mustang, auch wenn ich amerikanischen Autos als solches nicht abgewinnen kann. Bild hänge ich dir mal dran. Ich denke Umbau zum Eleanor ist zu aufwendig.
Ja mit lackieren hab ich nicht so wirklich Ahnung in der Größe und würde natürlich auch üben. Habe mir auch mal vom Lid... einen einfaches Air Brush Gerät gekauft, allerdings nie eingesetzt. Die Rahmenbedingungen sind eventuell nicht so schlecht (Kompressor , 3 bar etc.) Denke die Luftmenge mit 15 l/min jedoch zu gering und die Pistolen auch nicht so der Kracher (Einfach, Dose von unten..). Daher hatte ich mir überlegt zumindest etwas besseres anzuschaffen, da ich auch den Millennium Falcon verändern muss.
fridolin hat die folgenden Dateien hochgeladen:
Mustang GT Shelby.jpg
Built: 2CV (not by me), Mercedes 300SL, VW Bulli T1, Vespa GS150, Lanz D8506, Lancia Delta Martini Racing
in progress: -
on stock: Millennium Falcon, R2D2, X-Wing, Mustang, DeLorean
ordered a long time ago but never received: Jaguar E Type
Aktvetos
#113 Geschrieben : Dienstag, 28. Juli 2020 08:01:59

Rang: Pro


Gruppe: Registered

Mitglied seit: 13.02.2017
Beiträge: 256
Punkte: 768
Wohnort: Wien
Also das weiß würde ich vorsichtig schätzen ist ein Creme oder Elfenbeinweiß. Bei dem Blau würde ich sagen, ein Medium Blau.

Blau: https://www.tamiya.de/de...au-matt-23ml-300081318/
Weiß: https://www.tamiya.de/de...un-matt-23ml-300081355/ + viel davon, mischen ca. 80% weiß und 20% von dem Deck-tan, dann mal an nem Dummy testen und nach mischen.. kann gut sein das noch mehr weiß rein muss. Mischen muss man halt immer schauen wie es passt. https://www.tamiya.de/de...ss-matt-23ml-300081302/
Das ganze dann mit Klarlack GLÄNZEND versiegeln und um den Glanz zu bekommen. Würde hier eine Spraydose empfehlen: https://www.tamiya.de/de...enzend-100ml-300085013/

Die ersten Farben gelten für Airbrush, klar, weil in der Dose kannst ja nicht selbst mischen ;)
Solltest allgemein erstmal mit Dosen ran wollen, müsste ich ein Cremeweiß suchen das es auch in Dose gibt.
Zum abkleben, um die Streifen hin zu bekommen: https://www.tamiya.de/de...mm18m-tamiya-300087033/

Kannst vielleicht noch ein Bild von Pistole und Kompressor anhängen? Oder einen Link zum Hersteller, sofern bekannt?
fridolin
#114 Geschrieben : Dienstag, 28. Juli 2020 19:38:34

Rang: Beginner Level 1


Gruppe: registriert

Mitglied seit: 03.06.2019
Beiträge: 8
Punkte: 24
Wohnort: Mannheim
Danke dir schon mal für die Tipps! Sieht prinzipiell sehr gut aus. Habe mir mal ein 1/18 Model bei eBay mit den Farben als Referenz gekauft. Mit der Sprühdose um auf den ‚Glanz‘ zu kommen funktioniert das auch bei den kleinen Teilen? Den Kompressor werd ich austauschen, der hat keinen wirklichen Druckbehälter.....der werd ich mich nur ärgern. Hab auch ne Firma im Internte gefunden die mir eventuell die seitlichen Streifen mit der Typenbezeichnung macht. Die schreib ich mal an, haben allerdings gerade Urlaub. Werd mal weiter berichten wenn ich weiter bin.
Built: 2CV (not by me), Mercedes 300SL, VW Bulli T1, Vespa GS150, Lanz D8506, Lancia Delta Martini Racing
in progress: -
on stock: Millennium Falcon, R2D2, X-Wing, Mustang, DeLorean
ordered a long time ago but never received: Jaguar E Type
Aktvetos
#115 Geschrieben : Dienstag, 28. Juli 2020 20:54:05

Rang: Pro


Gruppe: Registered

Mitglied seit: 13.02.2017
Beiträge: 256
Punkte: 768
Wohnort: Wien
Klar, Klarlack funktioniert auch bei kleinen Teilen.
Also solang genug Fläche da ist, die das Auge auch wahrnehmen kann.

Zum Sprayen und/oder brushen:
Dünne Schichten, dafür bei Bedarf mehrere(Wenn es nicht gleich mit dem ersten Durchgang deckt). Auch beim Klarlack.
Pfützen schauen erstens nicht gut aus. Zweitens können zu dicke Lackschichten schnell "aufbrechen" beim trocknen oder einfach ab/verlaufen.
Und beim Klarlack, wenn der zu Dick aufgetragen wird in einem Durchgang, kann das auch ganz schnell unschöne Effekte haben.
Ca. Eine Armlänge Abstand von Dose zu Modell, kurze Sprühstöße. Dafür gern von verschiedenen Richtungen.

Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
Guest
6 Seiten «<456
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du kannst deine Beiträge nicht in diesem Forum löschen.
Du kannst deine Beiträge nicht in diesem Forum editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du darfst nicht bei Umfragen in diesem Forum abstimmen.

Powered by YAF | YAF © 2003-2009, Yet Another Forum.NET
Diese Seite wurde in 1,302 Sekunden generiert.
DeAgostini