Willkommen, Gast! Suche | Aktive Themen | Einloggen | Registrieren

11 Seiten «<891011>
Helmut's Bautagebuch zu Soleil Royal Optionen
echino
#181 Geschrieben : Sonntag, 5. November 2017 15:37:14

Rang: Vicemaster
Blue medal for Model build: model buildRed Medal: Red Medal
Gruppe: Forum Support Team, Forum Support Team Germany, Moderator, Registered

Mitglied seit: 10.08.2014
Beiträge: 564
Punkte: 1.704
Wohnort: Röhrmoos
Bauphase 134:

Zuerst werden weitere Zierteile am Heck angebracht. Danach kommen die 3 Laternen an ihren Platz. Ich habe für 2 Laternen statt dem 1,5 mm Messingdraht einen 2 mm Zahnstocher verwendet. Der Messingdraht ist für die bestehende Bohrungen an den Laternen zu dünn. Für die mittlere Laterne habe ich ein 1,5 mm Loch in den Sockel gebohrt und das dünne Ende des Zahnstochers verwendet.
Danach werden die Rahen für den Fockmast angefertigt und getakelt. Die 5 mm Takelblöcke habe ich in den Lieferungen nicht gefunden und daher welche aus meinem Bestand genommen. Für die Fußpeerdehalterung (auch manchmal Steigbügel genannt) habe ich ebenfalls Takelgarn (0,6 mm) verwendet statt Messingdraht. Mit etwas Sekundenkleber hält dieser auch die Form (siehe Bild). Die Royalrah habe ich ohne Fußpeerde ausgestattet, da diese erst wahrscheinlich um 1700 aufkamen.
Am Fockmast werden noch gemäß Plan diverse Blöcke angebracht.

Tipp: Die Maßangaben in den Tabellen in den beigelegten Plänen und der 1:1 Zeichnungen weichen stark ab. Für die Länge der Rahen habe ich als Referenz die fertigen Segel genommen. Diese müssen straff mit den Augen des Liektaus auf den Rahen sitzen. Dadurch sind bei mir die Rahen etwas kürzer als in den Plänen.

Im Allgemeinen ist festzustellen, dass die Baubeschreibungen immer abstrakter werden und viele Schritte nicht mehr erläutert werden, wie in den 130 vorherigen Bauabschnitten. Man muss also genau die beigefügten Baupläne studieren.

echino hat die folgenden Dateien hochgeladen:
IMG_0398.JPG
IMG_0399.JPG
IMG_0401.JPG
IMG_0402.JPG
IMG_0408.JPG
IMG_0409.JPG
IMG_0411.JPG
IMG_0412.JPG
IMG_0413.JPG
##########################################
Im Bau: Vasa, HMS Bounty, Revenge 1577

Fertiggestellt: Santa Maria, Peregrine Galley, HMS Victory, HMS Sovereign of the Seas, Soleil Royal
Als Buddelschiff: Hansekogge, Turbinia

##########################################
echino
#182 Geschrieben : Freitag, 17. November 2017 19:33:18

Rang: Vicemaster
Blue medal for Model build: model buildRed Medal: Red Medal
Gruppe: Forum Support Team, Forum Support Team Germany, Moderator, Registered

Mitglied seit: 10.08.2014
Beiträge: 564
Punkte: 1.704
Wohnort: Röhrmoos
Bauphase 135 Teil 1:

Der Hauptmast und die dazugehörigen Rahen sind fertig. Er wird wie der Fockmast hergestellt. Die Rahen werde ich erst später anbringen nachdem das stehende Gut steht BigGrin .
Die Salinge habe ich aus einem Mahagonibrettchen ausgesägt. Der Hauptmast besteht aus einem 12 mm Rundholz, nicht wie in der Tabelle angegeben aus einem 10 mm Rundholz. Das untere Ende habe ich noch etwas verjüngt, damit es in meine Bohrmaschine passt. Da das Teil unter Deck ist, fällt es nicht weiter auf.

Ab jetzt weiche ich stärker von der Baubeschreibung ab. Im nächsten Abschnitt werde ich komplett das Geländer am Bug fertigstellen.

echino hat die folgenden Dateien hochgeladen:
IMG_0414.JPG
IMG_0418.JPG
IMG_0421.JPG
IMG_0427.JPG
IMG_0424.JPG
##########################################
Im Bau: Vasa, HMS Bounty, Revenge 1577

Fertiggestellt: Santa Maria, Peregrine Galley, HMS Victory, HMS Sovereign of the Seas, Soleil Royal
Als Buddelschiff: Hansekogge, Turbinia

##########################################
echino
#183 Geschrieben : Dienstag, 21. November 2017 18:39:31

Rang: Vicemaster
Blue medal for Model build: model buildRed Medal: Red Medal
Gruppe: Forum Support Team, Forum Support Team Germany, Moderator, Registered

Mitglied seit: 10.08.2014
Beiträge: 564
Punkte: 1.704
Wohnort: Röhrmoos
Bauphase 135 Rest und weiteres:

Zuerst habe ich die Bugsprietzurringe angebracht, bevor das Geländer es erschwert dort heranzukommen. Laut Beschreibung soll Takelgarn in der Länge von 500 mm genutzt und 5 bis 6 Windungen erstellt werden. Bei mir ist aber eine Windung ca. 200 mm lang, also ist die Länge viel zu kurz. Im Bild später ist auch ersichtlich, dass mehr als 6 Windungen erstellt wurden. Ich habe 0,7 mm Takelgarn (rechts geschlagen) in der Länge von 2200 mm verwendet und damit 10 - 11 Windungen erstellt.
Die 2 Zierelemente unter dem Gelände habe ich vorher angebracht.
Die Geländerschablonen habe ich zuerst mit Stoff verstärkt an der Rückseite, was sehr schwierig war. Es gibt bestimmt bessere Methoden. Dadurch ist das Geländer aber beim Anbringen nicht gebrochen. Die Verzierungen am Geländer wurden vorher angebracht, bevor das Geländer am Modell befestigt wurde. Das Geländer habe ich blau grundiert. Damit kommen die goldenen Zierelemente besser zur Geltung.
Am Bugspriet habe ich einen Keil eingefügt, damit ich dort das Geländer nicht so stark verdrehen musste.
Die restliche Zierelemente wurden ebenfalls angebracht, also die Gallionsfigur und die 2 Elemente am Heck.
Da noch einige Zierelemente übrig waren, habe ich den Kranbalken noch mit diesen versehen.
Im nächsten Bauabschnitt wird der Besanmast und seine Rahen geschnitzt.

echino hat die folgenden Dateien hochgeladen:
IMG_0429.JPG
IMG_0432.JPG
IMG_0435.JPG
IMG_0436.JPG
IMG_0438.JPG
IMG_0441.JPG
IMG_0440.JPG
IMG_0442.JPG
IMG_0443.JPG
IMG_0445.JPG
##########################################
Im Bau: Vasa, HMS Bounty, Revenge 1577

Fertiggestellt: Santa Maria, Peregrine Galley, HMS Victory, HMS Sovereign of the Seas, Soleil Royal
Als Buddelschiff: Hansekogge, Turbinia

##########################################
echino
#184 Geschrieben : Mittwoch, 29. November 2017 20:46:24

Rang: Vicemaster
Blue medal for Model build: model buildRed Medal: Red Medal
Gruppe: Forum Support Team, Forum Support Team Germany, Moderator, Registered

Mitglied seit: 10.08.2014
Beiträge: 564
Punkte: 1.704
Wohnort: Röhrmoos
Besanmast:

Der Besanmast und die Rahen werden angefertigt. Da Wulinge am Besanmast erst im 18. Jahrhundert aufkamen, habe ich den Mast also nicht mit den Wulingen versehen.
Auch der Flaggenstock ist fertig.

echino hat die folgenden Dateien hochgeladen:
IMG_0447.JPG
IMG_0448.JPG
IMG_0449.JPG
IMG_0450.JPG
IMG_0456.JPG
##########################################
Im Bau: Vasa, HMS Bounty, Revenge 1577

Fertiggestellt: Santa Maria, Peregrine Galley, HMS Victory, HMS Sovereign of the Seas, Soleil Royal
Als Buddelschiff: Hansekogge, Turbinia

##########################################
echino
#185 Geschrieben : Sonntag, 3. Dezember 2017 20:25:01

Rang: Vicemaster
Blue medal for Model build: model buildRed Medal: Red Medal
Gruppe: Forum Support Team, Forum Support Team Germany, Moderator, Registered

Mitglied seit: 10.08.2014
Beiträge: 564
Punkte: 1.704
Wohnort: Röhrmoos
Belegnägel und Ösen:

In der Bauphase 136 wird beschrieben, dass noch 14 Belegnägel und 4 Ösen angebracht werden sollen. Danach schweigt sich der Bauplan zu weiteren Belegnägeln und Ösen aus. Im Takelwerkplan P und Q sind insgesamt 6 Ösen und 34 Belegnägel eingezeichnet. Die exakte Lage ist aber aus dem Plan nicht eindeutig ablesbar (welcher Maßstab soll das sein?) Confused . Ich habe daher alle 34 Belegnägel jetzt angebracht und hoffe, dass ich einigermaßen die korrekten Stellen gefunden habe. 2 Ösen werden wahrscheinlich für die Gaffelrah benötigt, sind aber auch nicht weiter beschrieben Crying .
Die meiste Zeit in dieser Bauphase habe ich für die Ermittlung der korrekten Lage der Belegnägel benötigt.
Habe mal versucht die Lage in meinem Modell in den Fotos darzustellen.

echino hat die folgenden Dateien hochgeladen:
IMG_0458.JPG
IMG_0460.JPG
IMG_0459.JPG
##########################################
Im Bau: Vasa, HMS Bounty, Revenge 1577

Fertiggestellt: Santa Maria, Peregrine Galley, HMS Victory, HMS Sovereign of the Seas, Soleil Royal
Als Buddelschiff: Hansekogge, Turbinia

##########################################
echino
#186 Geschrieben : Montag, 11. Dezember 2017 20:51:21

Rang: Vicemaster
Blue medal for Model build: model buildRed Medal: Red Medal
Gruppe: Forum Support Team, Forum Support Team Germany, Moderator, Registered

Mitglied seit: 10.08.2014
Beiträge: 564
Punkte: 1.704
Wohnort: Röhrmoos
Wanten Untermast

Die Wanten für die Untermasten von Fock-, Haupt- und Besanmast sind fertig. Auch die Wanten des Bugsprietmastes sind angebracht. Um die Wantjungfern in einer annähernd geraden Linie zu den Rüsten zu halten, habe ich den gleichen Abstandshalter verwendet, wie bei der SOTS. Für den Bugspriet habe ich den mittleren verwendet, für die anderen den größeren (siehe Fotos). Die Wanten habe ich paarweise angebracht, jeweils abwechselnd 1 Paar an Backbord und dann 1 Paar an Steuerbord. Für die Backbordwanten wurde rechtsgeschlagenes Takelgarn verwendet, für die Steuerbordwanten linksgeschlagenes Tau.
Verwendete Garnstärken:
- Fockmast: 0,7 mm
- Hauptmast: 0,8 mm
- Besanmast: 0,5 mm
- Bugspriet: 0,4 mm
Die Jungfern am Bugsprietmast haben 4 mm Durchmesser, alle anderen 5 mm Durchmesser. Ein Grund war auch, dass die gelieferten 5 mm Jungfern viel zu wenig sind. So hoffe ich jedenfalls mit der gelieferten Menge auszukommen.
Zum Schluß wurden noch die Spreizlatten angeklebt. Zusätzlich habe ich sie noch mit 0,3 mm Takelgarn an jeden Want befestigt.
Damit ist die Bauphase 136 komplett.
Als nächstes werde ich die Webleinen klöppeln. Das ist nicht meine Lieblingsbeschäftigung Crying

echino hat die folgenden Dateien hochgeladen:
IMG_0468.JPG
IMG_0461.JPG
IMG_0469.JPG
IMG_0470.JPG
IMG_0471.JPG
##########################################
Im Bau: Vasa, HMS Bounty, Revenge 1577

Fertiggestellt: Santa Maria, Peregrine Galley, HMS Victory, HMS Sovereign of the Seas, Soleil Royal
Als Buddelschiff: Hansekogge, Turbinia

##########################################
echino
#187 Geschrieben : Mittwoch, 20. Dezember 2017 16:08:55

Rang: Vicemaster
Blue medal for Model build: model buildRed Medal: Red Medal
Gruppe: Forum Support Team, Forum Support Team Germany, Moderator, Registered

Mitglied seit: 10.08.2014
Beiträge: 564
Punkte: 1.704
Wohnort: Röhrmoos
Webleinen Untermasten und Bugspriet

Für das spätere Anbringen der Püttingswanten habe ich zuerst eine Schwichtungslatte/Wurst aus einer 1,5 x 1,5 mm gebeizten Holzleiste oben an den Wanten angebracht. Danach heißt es 194 Webleinen mit über 1300 Knoten zu klöppeln. Der Abstand der Webleinen ist bei mir ca. 5,8 mm. Nun ist dies endlich geschafft. Zum Schluß werden noch 6 Blöcke an die Wanten geknotet. Damit ist die Tafel 1 fertig abgearbeitet und die Häfte der Bauphase 137 BigGrin .

Das ist der letzte Bericht in diesem Jahr. Ich wünsche allen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2018.
Nächstes Jahr geht es dann weiter mit dem Bau.

echino hat die folgenden Dateien hochgeladen:
IMG_0477.JPG
IMG_0478.JPG
IMG_0479.JPG
IMG_0481.JPG
IMG_0482.JPG
##########################################
Im Bau: Vasa, HMS Bounty, Revenge 1577

Fertiggestellt: Santa Maria, Peregrine Galley, HMS Victory, HMS Sovereign of the Seas, Soleil Royal
Als Buddelschiff: Hansekogge, Turbinia

##########################################
echino
#188 Geschrieben : Dienstag, 9. Januar 2018 18:00:53

Rang: Vicemaster
Blue medal for Model build: model buildRed Medal: Red Medal
Gruppe: Forum Support Team, Forum Support Team Germany, Moderator, Registered

Mitglied seit: 10.08.2014
Beiträge: 564
Punkte: 1.704
Wohnort: Röhrmoos
Stenge-, Bram- und Royalwanten

Das Anbringen der Wanten ist jetzt fertig. Für die Fock- und Großstengewanten habe ich 0,5 mm Takelgarn und 5 mm Jungfern verwendet. Für die restlichen Wanten sind 0,4 mm Takelgarn und 4 mm Jungfern verbaut. Auf der Backbordseite wurde rechtsgeschlagenes Takelgarn und an der Steuerbordseite linksgeschlagenes Garn angebracht. Das Taljereep für die Verbindung der 4 mm Jungfern ist etwas kürzer als bei den 5 mm Jungfern. Das ging mit dem selbstgebauten mittleren Abstandshalter ganz gut.
Im nächsten Bauabschnitt werden die dazugehörigen Webleinen geklöppelt Crying .

echino hat die folgenden Dateien hochgeladen:
IMG_0488.JPG
IMG_0490.JPG
IMG_0492.JPG
IMG_0494.JPG
IMG_0495.JPG
IMG_0500.JPG
##########################################
Im Bau: Vasa, HMS Bounty, Revenge 1577

Fertiggestellt: Santa Maria, Peregrine Galley, HMS Victory, HMS Sovereign of the Seas, Soleil Royal
Als Buddelschiff: Hansekogge, Turbinia

##########################################
echino
#189 Geschrieben : Montag, 15. Januar 2018 21:02:14

Rang: Vicemaster
Blue medal for Model build: model buildRed Medal: Red Medal
Gruppe: Forum Support Team, Forum Support Team Germany, Moderator, Registered

Mitglied seit: 10.08.2014
Beiträge: 564
Punkte: 1.704
Wohnort: Röhrmoos
Webleinen:

Yeah, endlich ist das klöppeln der Webleinen beendet LOL .
Im nächsten Bauabschnitt kommen die Stage ran. Ich überlege noch, was ich mit dem Wasserstag mache. Die Befestigung laut Bauplan ist stark vereinfacht und entspricht nicht den Originalen.

echino hat die folgenden Dateien hochgeladen:
IMG_0502.JPG
IMG_0508.JPG
IMG_0504.JPG
##########################################
Im Bau: Vasa, HMS Bounty, Revenge 1577

Fertiggestellt: Santa Maria, Peregrine Galley, HMS Victory, HMS Sovereign of the Seas, Soleil Royal
Als Buddelschiff: Hansekogge, Turbinia

##########################################
echino
#190 Geschrieben : Freitag, 19. Januar 2018 21:09:16

Rang: Vicemaster
Blue medal for Model build: model buildRed Medal: Red Medal
Gruppe: Forum Support Team, Forum Support Team Germany, Moderator, Registered

Mitglied seit: 10.08.2014
Beiträge: 564
Punkte: 1.704
Wohnort: Röhrmoos
Groß-, Fock- und Besanstag:

Das Wasserstag soll ohne Blöcke und Taljen angebracht werden. Daher habe ich recherchiert, wie das Wasserstag gespannt wurde. Dabei habe ich in verschiedenen Büchern erfahren, dass Wasserstage erst gegen 1690 (jedenfalls nicht früher als 1680) aufkamen. Also gibt es an meinem Modell kein Wasserstag. Übrigens wurden die Wasserstage auch nicht an der Spitze des Bugspriets angebracht Cool
Danach habe ich die im Plan C eingezeichneten Stage mit den Zeichnungen in der Literatur verglichen und eine erstaunliche Übereinstimmung gefunden: In der Literatur ist dies als Überblick für die Bezeichnung der Stage von Schiffen des 16. bis 18. Jahrhunderts aufgeführt LOL . Also hat der Zeichner irgendwelche Stage im Bauplan eingezeichnet, die nicht alle auf einem Schiff von 1670 vorhanden waren.
Also habe ich jetzt die Lage und Anzahl der Stage anders angebracht.
Groß-, Fock- und Besanstag sind bei mir nur einzeln, ohne Borgstag (nicht doppelt). Für jedes Stag habe ich eine Schlaufe hergestellt (siehe Bild) und eine Maus (sehr stark vereinfacht) angebracht als Schlaufenstopper.

Großstag:
Für das Stag wurde 1,5 mm Takelgarn verwendet, für den Stagkragen (doppelter Teil zwischen Herzblöcke und Bugspriet) 1,2 mm Garn. Die Enden des Stagkragens habe ich unter dem Bug-Gräting in 2 Ösen am Kiel/Steven befestigt.

Fockstag:
Garnstärke 1,2 mm. Wurde am Bugspriet mit 2 Herzblöcken angebracht. Dazu habe ich den Einzelblock am Bugspriet aus einer früheren Bauphase wieder entfernt.

Besanstag:
Garnstärke 0,7 mm und 2 Herzblöcke. Der Herzblock am Großmast wurde bereits in einer früheren Bauphase angebracht.

Ich habe versucht, dies in den Fotos alles aufzuzeigen.
Als nächstes kommen die Pardunen ran, da die Stengestage über die Pardunen am Mast mit Augen gelegt wurden.


echino hat die folgenden Dateien hochgeladen:
IMG_0511.JPG
IMG_0522.JPG
IMG_0512.JPG
IMG_0513.JPG
IMG_0514.JPG
IMG_0528.JPG
IMG_0519.JPG
IMG_0524.JPG
IMG_0527.JPG
##########################################
Im Bau: Vasa, HMS Bounty, Revenge 1577

Fertiggestellt: Santa Maria, Peregrine Galley, HMS Victory, HMS Sovereign of the Seas, Soleil Royal
Als Buddelschiff: Hansekogge, Turbinia

##########################################
echino
#191 Geschrieben : Mittwoch, 24. Januar 2018 20:30:38

Rang: Vicemaster
Blue medal for Model build: model buildRed Medal: Red Medal
Gruppe: Forum Support Team, Forum Support Team Germany, Moderator, Registered

Mitglied seit: 10.08.2014
Beiträge: 564
Punkte: 1.704
Wohnort: Röhrmoos
Pardunen:

Die Pardunen sind fertiggestellt. Die Besanmarspardunen habe ich weggelassen. Dazu habe ich in keinem Buch über historische Schiffsmodelle etwas gefunden.
Als nächstes sind die Stengestage dran.

echino hat die folgenden Dateien hochgeladen:
IMG_0530.JPG
IMG_0531.JPG
IMG_0534.JPG
IMG_0535.JPG
##########################################
Im Bau: Vasa, HMS Bounty, Revenge 1577

Fertiggestellt: Santa Maria, Peregrine Galley, HMS Victory, HMS Sovereign of the Seas, Soleil Royal
Als Buddelschiff: Hansekogge, Turbinia

##########################################
echino
#192 Geschrieben : Montag, 29. Januar 2018 20:49:09

Rang: Vicemaster
Blue medal for Model build: model buildRed Medal: Red Medal
Gruppe: Forum Support Team, Forum Support Team Germany, Moderator, Registered

Mitglied seit: 10.08.2014
Beiträge: 564
Punkte: 1.704
Wohnort: Röhrmoos
Stengestage und Backstag:

Alle Stage sind mit einer Schlaufe um die Masten gelegt. Die Stengestage sind zusätzlich mit einer Maus vor dem Zusammenziehen der Schlaufen gesichert, die Bramstengestage nicht.
Die Stengestage sind auf unterschiedliche Weise nit Blöcken, Jungfern unter Hilfe von Taljen gespannt. Im Einzelnen wie folgt:
Besanstengestag:
Takelgarnstärke 0,4 mm. Mit 2 Jungfern und Taljereep über den Großmars befestigt.
Großstengestag:
Garnstärke 0,8 mm. Über der Fockmars mit einem Herzblock umgelenkt durch das Soldatenloch der Fockmars auf das Deck und dort mit einem Einzel- und einem Doppelblock verlascht. Die Öse befindet sich hinter dem Fockmast.
Großbramstengestag:
Garnstärke 0,5 mm. Umgelenkt durch einen Block über der Fockstengesaling zum Fockmars und dort mittels Taljen und je einem Einzel- und Doppelblock verlascht.
Fockstengestag:
Garnstärke 0,7 mm. Am Bugsprietmars mittels 2 Einzelblöcke und einer Öse umgelenkt. Am Bugsprietmast in Höhe der Zurringe befestigt. (siehe Foto)
Fockbramstengestag:
Garnstärke 0,4 mm. Umgelenkt an einem Block über den Sprietmastsaling zum Spritmastmars. Dort wie das Großbramstengestag befestigt.
Backstag:
Garnstärke 0,4 mm. Über mehrere Einzelblöcke ans Fockstag befestigt. (siehe Bild)

Damit ist die Bauphase 137 fertig. Die Stage an meinem Modell sehen damit anders aus als im Bauplan C.
Als nächstes kommen die Hahnenpoten und das Ladetakel dran.

echino hat die folgenden Dateien hochgeladen:
IMG_0537.JPG
IMG_0558.JPG
IMG_0542.JPG
IMG_0544.JPG
IMG_0545.JPG
IMG_0546.JPG
IMG_0547.JPG
IMG_0553.JPG
IMG_0561.JPG
IMG_0564.JPG
##########################################
Im Bau: Vasa, HMS Bounty, Revenge 1577

Fertiggestellt: Santa Maria, Peregrine Galley, HMS Victory, HMS Sovereign of the Seas, Soleil Royal
Als Buddelschiff: Hansekogge, Turbinia

##########################################
echino
#193 Geschrieben : Donnerstag, 1. Februar 2018 21:18:32

Rang: Vicemaster
Blue medal for Model build: model buildRed Medal: Red Medal
Gruppe: Forum Support Team, Forum Support Team Germany, Moderator, Registered

Mitglied seit: 10.08.2014
Beiträge: 564
Punkte: 1.704
Wohnort: Röhrmoos
Hahnepoten und Ladetakel:

Das Ladetakel besteht aus 3 Teilen, die mittels 3 Schlaufen zusammengefügt wurden. Dazu wurde Takelgarn von 0,8 mm und 0,7 mm verwendet.
Damit ist das stehende Gut fertig.

echino hat die folgenden Dateien hochgeladen:
IMG_0563.JPG
IMG_0566.JPG
IMG_0567.JPG
IMG_0568.JPG
##########################################
Im Bau: Vasa, HMS Bounty, Revenge 1577

Fertiggestellt: Santa Maria, Peregrine Galley, HMS Victory, HMS Sovereign of the Seas, Soleil Royal
Als Buddelschiff: Hansekogge, Turbinia

##########################################
echino
#194 Geschrieben : Sonntag, 4. Februar 2018 21:01:45

Rang: Vicemaster
Blue medal for Model build: model buildRed Medal: Red Medal
Gruppe: Forum Support Team, Forum Support Team Germany, Moderator, Registered

Mitglied seit: 10.08.2014
Beiträge: 564
Punkte: 1.704
Wohnort: Röhrmoos
Taurollen:

Ich möchte alle Tauenden des laufenden Gutes, die nicht an einem Belegnagel enden, sauber als Taurolle an Deck befestigen. Meine bisherigen Versuche (z.B. an den Kanonentakel) sahen nicht gut aus. Im Internet habe ich eine gute Beschreibung gefunden, um solche Taurollen schnell und ansprechend zu fertigen.
Der Trick ist, die Taurolle auf Teppichklebeband zu wickeln. Dazu habe ich mit Hilfe einer spitzen Schneide zuerst die 1. innere Wicklung vorgenommen. Danach habe ich eine abgewinkelte Pinzette verwendet. Mit diesem habe ich das Garn runtergedrückt und mit der anderen Hand habe ich das Garn etwas unter Spannung gehalten und mit dem Zeigefinger das Teppichklebeband im Kreis gedreht. Durch die Klebewirkung des Teppichklebebandes blieb die Taurolle gut in Form. Dann habe ich die Taurolle mit verdünntem Holzleim eingepinselt (kein Sekundenkleber verwenden, der verfärbt nur das Garn). Nach dem Trocknen nur noch vorsichtig mit dem Messer vom Klebeband ablösen.
Als Garn für die Rollen habe ich 0,3 mm rechtsgeschlagenes Takelgarn verwendet.
Am Modell wird die Taurolle mit Holzleim neben bzw. über dem Tauende angeklebt. Das ist zwar gefälscht, aber kaum sichtbar.
Nach etwas Übung sind 10 Taurollen in weniger als 30 Minuten hergestellt.
Da mir die neuen Taurollen besser gefallen als die alten, habe ich an meinem Modell alle alten entfernt und durch die neuen ersetzt.

echino hat die folgenden Dateien hochgeladen:
IMG_0555.JPG
IMG_0576.JPG
##########################################
Im Bau: Vasa, HMS Bounty, Revenge 1577

Fertiggestellt: Santa Maria, Peregrine Galley, HMS Victory, HMS Sovereign of the Seas, Soleil Royal
Als Buddelschiff: Hansekogge, Turbinia

##########################################
echino
#195 Geschrieben : Samstag, 10. Februar 2018 20:43:31

Rang: Vicemaster
Blue medal for Model build: model buildRed Medal: Red Medal
Gruppe: Forum Support Team, Forum Support Team Germany, Moderator, Registered

Mitglied seit: 10.08.2014
Beiträge: 564
Punkte: 1.704
Wohnort: Röhrmoos
Blinde und Oberblinde:

Die ersten Segel sind gesetzt. Das laufende Gut bringe ich immer komplett für ein Segel an, bevor das nächste Segel dran ist. Dabei gehe ich in folgender Reihenfolge vor:
1. Rahfall bzw. Vorholer (zum Aufheißen und Fieren der Rah)
2. Topnanten (hält die Rah in der Waagerechten)
3. Brassen (zum Drehen der Rah in den Wind)
4. Geitaue (zum Reffen der Segel)
5. Schoten
Für die Fallen und Schoten habe ich 0,4 mm Takelgarn verwendet, für alle anderen 0,3 mm.
Die Blöcke für die Brassen an der Fockrah habe ich erst in diesem Bauabschnitt angebracht, dadurch konnte ich besser die genaue Position bestimmen.
Die Geitaue wurden zuerst an die Rah geknotet, von dort durch den Block am Schothorn geführt, zurück durch den Block an der Rah und von dort dann gemäß Plan P und Q belegt.
Für die Schoten habe ich zuerst eine Öse an die Bordwand angebracht und einen 2. Block ans Schothorn. Die Tauführung startet somit an der Öse, geht dann durch den Block am Schothorn (untere Ecke des Segels) und endet dann an Deck gemäß Plan.

echino hat die folgenden Dateien hochgeladen:
IMG_0577.JPG
IMG_0580.JPG
IMG_0581.JPG
IMG_0582.JPG
IMG_0585.JPG
IMG_0587.JPG
IMG_0590.JPG
##########################################
Im Bau: Vasa, HMS Bounty, Revenge 1577

Fertiggestellt: Santa Maria, Peregrine Galley, HMS Victory, HMS Sovereign of the Seas, Soleil Royal
Als Buddelschiff: Hansekogge, Turbinia

##########################################
echino
#196 Geschrieben : Donnerstag, 15. Februar 2018 21:10:20

Rang: Vicemaster
Blue medal for Model build: model buildRed Medal: Red Medal
Gruppe: Forum Support Team, Forum Support Team Germany, Moderator, Registered

Mitglied seit: 10.08.2014
Beiträge: 564
Punkte: 1.704
Wohnort: Röhrmoos
Focksegel:

Das untere Segel am Fockmast ist angebracht. Ich habe einige "Verbesserungen" gegenüber dem Plan eingefügt.
Fall: Hier wurde Takelgarn mit der Stärke 0,8 mm verwendet. Dazu mussten die Löcher mit einem 0,9 mm Bohrer an den Doppelblöcken am Mast und an der Rah erweitert werden. Die Rahfall wurden an den großen Betings mit der Nummer 170 befestigt und nicht an einem Belegnagel am Geländer.
Toppnanten: 0,4 mm Takelgarn
Brassen: 0,4 mm Takelgarn.
Schoten: 0,6 mm Takelgarn. Dazu habe ich einen 2. Block am Schothorn befestigt und eine Öse an der Bordwand.
Halse: 0,8 mm Takelgarn. Diese sind im Bauplan nicht enthalten. Die Halse wurde am Schothorn geknotet und dann durch zwei 1 mm Bohrungen am Scheg (Steven) umgelenkt und am Beting Nummer 240 belegt.
Geitaue: 0,3 mm Takelgarn. Soll eigentlich an einen Belegnagel am Geländer belegt werden. Das Tau würde bei mir aber an den Pardunen reiben. Habe das Geitau daher zuerst durch den Einzelblock an der Rah und dann durch den Doppelblock an der Rah in der Nähe des Mastes geführt und von dort nach unten an einem Belegnagel an der Beting in der Nähe des Fockmastes belegt (Plannummer 235).
Buggording: 0,3 mm Takelgarn und wie im Plan befestigt
Bulins: 0,3 mm Takelgarn. Hier habe ich 3 Spruten angebracht statt 2 und mit 3 mm Blöcken ausgearbeitet. Ansonsten wie im Plan belegt.

echino hat die folgenden Dateien hochgeladen:
IMG_0603.JPG
IMG_0596.JPG
IMG_0598.JPG
IMG_0609.JPG
IMG_0601.JPG
IMG_0604.JPG
##########################################
Im Bau: Vasa, HMS Bounty, Revenge 1577

Fertiggestellt: Santa Maria, Peregrine Galley, HMS Victory, HMS Sovereign of the Seas, Soleil Royal
Als Buddelschiff: Hansekogge, Turbinia

##########################################
echino
#197 Geschrieben : Montag, 19. Februar 2018 19:31:41

Rang: Vicemaster
Blue medal for Model build: model buildRed Medal: Red Medal
Gruppe: Forum Support Team, Forum Support Team Germany, Moderator, Registered

Mitglied seit: 10.08.2014
Beiträge: 564
Punkte: 1.704
Wohnort: Röhrmoos
Vormarssegel:

Das mittlere Segel am Fockmast ist angebracht. Ich habe auch hier einige "Verbesserungen" gegenüber dem Plan eingefügt.
Fall: Hier wurde Takelgarn mit der Stärke 0,8 mm verwendet. Dazu mussten die Löcher mit einem 0,9 mm Bohrer an den Doppelblöcken am Mast und an der Rah erweitert werden.
Toppnanten: 0,3 mm Takelgarn
Brassen: 0,3 mm Takelgarn.
Schoten: 0,6 mm Takelgarn. Die Schoten werden durch die Bohrungen am Ende der Rah geleitet. Ist aber wahrscheinlich historisch nicht korrekt.
Geitaue: 0,4 mm Takelgarn. Da es an den Pardunen vorbei passt, habe ich es an einen Belegnagel am Geländer belegt.
Buggording: 0,3 mm Takelgarn und wie im Plan befestigt
Bulins: 0,3 mm Takelgarn. Hier habe ich 3 Spruten angebracht statt 2 und mit 3 mm Blöcken ausgearbeitet. Ansonsten wie im Plan umgeleitet mit 4 zusätzlichen 4 mm Blöcken am Vorstengestag und laut Plan belegt.

Langsam ist kein Platz mehr da für die Taue. Aber die Taue für das Vorbramsegel müssen auch noch untergebracht werden Laugh

echino hat die folgenden Dateien hochgeladen:
IMG_0610.JPG
IMG_0611.JPG
IMG_0613.JPG
##########################################
Im Bau: Vasa, HMS Bounty, Revenge 1577

Fertiggestellt: Santa Maria, Peregrine Galley, HMS Victory, HMS Sovereign of the Seas, Soleil Royal
Als Buddelschiff: Hansekogge, Turbinia

##########################################
echino
#198 Geschrieben : Freitag, 23. Februar 2018 16:20:53

Rang: Vicemaster
Blue medal for Model build: model buildRed Medal: Red Medal
Gruppe: Forum Support Team, Forum Support Team Germany, Moderator, Registered

Mitglied seit: 10.08.2014
Beiträge: 564
Punkte: 1.704
Wohnort: Röhrmoos
Vorbramsegel:

Das oberste Segel am Fockmast ist angebracht. Ich habe auch hier einige "Verbesserungen" gegenüber dem Plan eingefügt.
Fall: Hier wurde Takelgarn mit der Stärke 0,4 mm verwendet.
Toppnanten: 0,3 mm Takelgarn
Brassen: 0,3 mm Takelgarn.
Schoten: 0,4 mm Takelgarn. Die Schoten werden durch die Bohrungen am Ende der Rah geleitet.
Geitaue: 0,3 mm Takelgarn.
Bulins: 0,3 mm Takelgarn. Hier habe ich 2 Spruten angebracht. An 2 Blöcken an der Vorbramstag (nicht am Vorstengestag) umgeleitet, weiter über einen neu angebrachten Doppelblock am Sprietmast und dann an den Wanten am Spriemast festgemacht.

echino hat die folgenden Dateien hochgeladen:
IMG_0614.JPG
IMG_0615.JPG
IMG_0616.JPG
##########################################
Im Bau: Vasa, HMS Bounty, Revenge 1577

Fertiggestellt: Santa Maria, Peregrine Galley, HMS Victory, HMS Sovereign of the Seas, Soleil Royal
Als Buddelschiff: Hansekogge, Turbinia

##########################################
echino
#199 Geschrieben : Dienstag, 13. März 2018 20:48:45

Rang: Vicemaster
Blue medal for Model build: model buildRed Medal: Red Medal
Gruppe: Forum Support Team, Forum Support Team Germany, Moderator, Registered

Mitglied seit: 10.08.2014
Beiträge: 564
Punkte: 1.704
Wohnort: Röhrmoos
Großsegel:

Das untere Segel am Hauptmast ist angebracht. Die Baubeschreibung nehme ich fast nicht mehr heran, sie ist einfach zu ungenau. Ich schaue lieber in der Fachliteratur nach.
Ich gehe immer in folgender Reihenfolge vor:
Fall: Hier wurde Takelgarn mit der Stärke 0,8 mm verwendet. Dazu mussten die Löcher mit einem 0,9 mm Bohrer an den Doppelblöcken am Mast und an der Rah erweitert werden.
Toppnanten: 0,4 mm Takelgarn
Brassen: 0,4 mm Takelgarn.
Schoten: 0,6 mm Takelgarn. Dazu habe ich einen 2. Block am Schothorn befestigt und eine Öse an der Bordwand.
Halse: 0,8 mm Takelgarn. Diese sind im Bauplan nicht enthalten. Die Halse wurde am Schothorn geknotet und dann an der Reling befestigt.
Geitaue: 0,4 mm Takelgarn.
Buggording: 0,3 mm Takelgarn und wie im Plan befestigt
Bulins: 0,3 mm Takelgarn. Hier habe ich 3 Spruten angebracht statt 2 und mit 3 mm Blöcken ausgearbeitet. Achtung! Im Plan werden diese als Brassen bezeichnet, was natürlich falsch ist. Die Bulins habe ich über Kreuz am Block der Fockwanten (diese wurden bereits in einer früheren Phase angebracht) umgeleitet, also die Backbordbulin am Steuerbordfockwant und umgekehrt. Danach am Beting in der Nähe des Fockmastes belegt.

Damit etwas Stabilität in der Segelform reinkommt, habe ich die Schoten, Halsen und Geitaue mit verdünntem Holzleim bestrichen, nachdem alle Taue des Segels angebracht sind.
Das stehende Gut für ein Segel klebe ich mit Sekundenkleber erst zum Schluß fest. Vorher wird es nur mit Holzklammern auf Zug gehalten. Dadurch kann ich bis zum Schluß die Stellung und Wölbung des Segels korrigieren. Nur die Fall, Toppnannten und Brassen befestige ich vorher bereits mit Kleber.

echino hat die folgenden Dateien hochgeladen:
IMG_0617.JPG
IMG_0618.JPG
IMG_0619.JPG
IMG_0620.JPG
##########################################
Im Bau: Vasa, HMS Bounty, Revenge 1577

Fertiggestellt: Santa Maria, Peregrine Galley, HMS Victory, HMS Sovereign of the Seas, Soleil Royal
Als Buddelschiff: Hansekogge, Turbinia

##########################################
echino
#200 Geschrieben : Samstag, 17. März 2018 21:07:16

Rang: Vicemaster
Blue medal for Model build: model buildRed Medal: Red Medal
Gruppe: Forum Support Team, Forum Support Team Germany, Moderator, Registered

Mitglied seit: 10.08.2014
Beiträge: 564
Punkte: 1.704
Wohnort: Röhrmoos
Großmarssegel:

Das mittlere Segel am Großmast ist angebracht. Ich habe auch hier einige "Verbesserungen" gegenüber dem Plan eingefügt.
Fall: Hier wurde Takelgarn mit der Stärke 0,8 mm verwendet. Dazu mussten die Löcher mit einem 0,9 mm Bohrer an den Doppelblöcken am Mast und an der Rah erweitert werden.
Toppnanten: 0,3 mm Takelgarn
Brassen: 0,3 mm Takelgarn.
Schoten: 0,7 mm Takelgarn. Die Schoten werden durch die Bohrungen am Ende der Rah geleitet.
Geitaue: 0,4 mm Takelgarn.
Buggording: 0,3 mm Takelgarn
Bulins: 0,3 mm Takelgarn. Hier habe ich 4 Spruten angebracht statt 2 und mit 3 mm Blöcken ausgearbeitet. Das Großmarssegel hatte häufig 4 Spruten und damit mehr als das Großsegel.

echino hat die folgenden Dateien hochgeladen:
IMG_0621.JPG
IMG_0623.JPG
IMG_0625.JPG
##########################################
Im Bau: Vasa, HMS Bounty, Revenge 1577

Fertiggestellt: Santa Maria, Peregrine Galley, HMS Victory, HMS Sovereign of the Seas, Soleil Royal
Als Buddelschiff: Hansekogge, Turbinia

##########################################
Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
Guest (2)
11 Seiten «<891011>
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du kannst deine Beiträge nicht in diesem Forum löschen.
Du kannst deine Beiträge nicht in diesem Forum editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du darfst nicht bei Umfragen in diesem Forum abstimmen.

Powered by YAF | YAF © 2003-2009, Yet Another Forum.NET
Diese Seite wurde in 0,357 Sekunden generiert.
DeAgostini