Willkommen, Gast! Suche | Aktive Themen | Einloggen | Registrieren

Offizieller Baubericht zum X-Wing Ausgaben 68 - 71 Optionen
Andreas
#1 Geschrieben : Freitag, 27. Dezember 2019 08:17:33

Rang: Superelite

purple medal: Medaille für 1000 postsTurquoise medal for creating a model making know-how topic: know-how topicorange medall for 500 posts: orange medall for 500 postsBlue medal for Model build: model buildPublisher medal: Publisher MedalRed Medal: Red MedalOutstanding Build: An award for an outstanding build
Gruppe: Forum Support Team, Global Forum Support Team, registriert, Forum Support Team Germany, Official Builds, Global Forum Support, Administrator, Administrators

Mitglied seit: 13.03.2012
Beiträge: 3.026
Punkte: 13.359
Wohnort: Germany
Offizieller Baubericht zum X-Wing

Der gesamte Baubericht und alle Fotos unterliegen dem Urheberrecht. Verwendung außerhalb dieses Forums bedürfen schriftlicher Genehmigung. © Andreas

Bauphasen 68 - 71
Bauphase 68
Bauteilen:
Motorhalterung ,Antriebsgehäuse, Gehäuseabdeckung, 3 dünne Spindeln, Antriebsritzel, Elektromotor ,Großes Antriebsrad, Dicke Spindel ,6 XW08-Schrauben, Zwischenrad,6 Untersetzungsräder


GETRIEBEMONTAGE
Alle Zahnräder sind gleich groß und haben die gleiche Funktion. Doch die Zähne gibt es in vier unterschiedlichen Anordnungen. Achtet darauf, das jeweils korrekte Rad zu montieren. Empfehlenswert wäre es wenn ihr überall auf die Zahnräder ordentlich Fett verteilt. Ich nehme Teflon Fett. Dieser ist in jeden Handel üblichen Modellbau Geschäft erhältlich.
Ihr benötigt das Antriebsgehäuse sowie die vier Spindeln. Eine davon ist dicker als die anderen. Die dicke Spindel führt ihr in das große Loch am linken Gehäuseende ein und drückt sie fest. Einen der dünnen Spindeln richtet ihr am daneben liegenden Loch aus und drückt sie hinein. In die zwei noch freien Löcher steckt ihr die verbliebenen dünnen Spindeln.Die Enden sollten sich alle auf gleicher Höhe befinden. Die Zahnräder sind identisch und haben ein kleines Loch im vorstehenden Rad in der Mitte. Steckt eines der Zahnräder auf das Ende der rechten Spindel, und schiebt es ganz nach unten, bis es fest auf dem Boden aufliegt.Ihr nehmt nun eines des identischen Zahnräder und schiebt es auf die Spindel links neben der ersten. Drückt es herunter, bis das größere Zahnrad in das kleinere des in Schritt 9 bis 11 montierten Zahnrads greift. Auf die Spindel rechts drückt ihr eines der Zahnräder, wie gezeigt. Schiebt es an der Spindel herunter, bis das größere Zahnrad in das kleinere des Zahnrads links daneben greift. Auf die 2. Spindel von rechts drückt Ihr ein weiteres Zahnrad. Auf die Spindel ganz rechts kommt ein weiteres Zahnrad. Ihr schiebst es so weit nach unten, bis das größere Zahnrad in das kleinere des in Schritt 14 bis 15 montierten Zahnrades passt. Auf die Spindel ganz rechts kommt ein weiteres Zahnrad,Ihr schiebt es herunter, bis das größere Zahnrad in das kleinere des in Schritt 16 bis 17 montierten Zahnrades eingepasst ist. Dann drückt ihr ein weiteres Zahnrad auf die 2. Spindel von rechts und Schiebt es hinunter, bis das größere Zahnrad in das kleinere des in Schritt 20-21 montierten Zahnrads passt. Ihr benötigt das Zwischenrad. Dieses steckt ihr auf die 2. Spindel von links, schiebt es hinunter, bis das größere Zahnrad in das kleinere des in Schritt 18 bis 19 montierten Zahnrads fugt. Das große Antriebsrad kommt auf die Spindel ganz links. Ihr drückt es hinunter, bis das größere Zahnrad in das kleinere des in Schritt 22 bis 24 montierten Zahnrads passt. Ihr benötigt nun die Abdeckung des Antriebsgehäuses und vier XW08-Schrauben. Verschraubt die Abdeckung wie gezeigt. Nun folgt die Montage des Motors. Zuerst wird das kleine Zahnrad auf die Welle gesteckt. Führt den Motor nun an das Gehäuse. Führt den Motor wie gezeigt ein , Ritzel und Zahnrad müssen ineinander greifen. Drückt den Motor ganz hinein. Platziert nun den Halter wie gezeigt,und Verschraubt beide Baugruppen nun mit einer Schraube vom Typ XW- 08. Damit ist diese Bauphase abgeschlossen.












































MONTAGE DES HINTEREN RUMPFS
ihr benötigt die Rumpf-Baugruppe aus Phase 66 sowie die diesmal gelieferten Bauteile mit Ausnahme der Metallstangen, die ihr später montiert.Richtet die Stifte der Endstrebe an den beiden Löchern in der Halterung für die Flügelmechanik aus, und drückt die Strebe hinein.
Richtet die Halterung am hinteren Rumpf aus, wie gezeigt.Achtet darauf, dass die losen Kabel nicht zwischen den beiden Komponenten eingeklemmt werden., Befestigt nun die Halterung mit drei XW-08-Schrauben wie gezeigt. Damit ist diese Bauphase abgeschlossen.















Bauphase 70
Bauteilen
:Getriebeabdeckung, Getriebegehäuse, Betätigungsrad, Antriebsritzel,Elektromotor,Droidenaktuator,Kontaktgehäuse,Motorhalterung,Droidenkontakte,8 XW08-Schrauben,Übersetzungsgetriebe,Mikroschalter , 3 XW0-Schrauben, 2 XW10-Schrauben,





Elektromotor und Getriebe
Zu den Bauteilen dieser Ausgabe gehören ein Elektromotor und ein Satz von fünf Gängen, mit denen ihr die Geschwindigkeit der Kopfdrehungen von R2-D2 steuert. Des Weiteren erhaltet ihr einen Mikroschalter sowie elektrische Kontakte, damit die Led des R2D2 leuchten.

MONTAGE DES GETRIEBES
Das Getriebe wird auf gleiche Weise zusammengebaut wie jenes in Phase 68, enthält aber weniger Zahnräder. Achtet auf deren korrekten Reihenfolge!

Legt euch Getriebegehäuse nebst Abdeckung, Betätigungsrad, drei Übersetzungsgetriebe sowie drei XW08-Schrauben bereit.Die Spindel des Betätigungsrads richtet ihr an der oben markierten Öffnung aus, wie gezeigt, und drückt das Verzahnte Ende in den Halter hinein. Nun folgen die Zahnräder wie gezeigt. Anschließend Platziert ihr den Deckel auf die Baugruppe und Verschraubt beide mit vier Schrauben vom Typ XW -08.Ihr Montiert nun das Antriebsritzel am Motor und schiebt diesen ins Getriebegehäuse, damit er die Übersetzungsräder antreiben kann. Anschließend montiert ihr den Droidenaktuator. Achtet dabei auf seinen korrekten Sitz. Es folgt der Mikroschalter für den Droidenantrieb und die Kontakte. Achtet darauf, dass ihr sie richtig herum haltet, sowie Montiert.






























































Bauphase 71
Bauteilen
:Grundrahmen,Hinterrahmen unten,Seitenrahmen links,Seitenrahmen rechts,Hinterrahmen Mitte,Hauptschalter,3 XW01-Schrauben




Montage des hinteren Rumpfs.

Die beiliegenden Komponenten sind die ersten Bauteile für den käfigartigen Metallrahmen des hinteren Rumpfs. Des Weiteren erhältst du den Schalter, der die Verbindung zu den Batterien sicherstellt und für die nötige Energiezufuhr sorgt.

FLÜGELVORBEREITUNG
Die vier Flügel habt ihr bereits in früheren Phasen zusammengebaut. Nun bringt ihr sie am hinteren Rumpf an. Zunächst nehmt ihr die Laserkanonen ab, damit sie nicht beschädigt werden. Zudem erleichtert dies die Montage der Flügel. Ich habe sie dran gelassen,da genügend Arbeitsfläche vorhanden ist.

ANSCHLUSS DER ELEKTRONIK

Vor der Montage der Flügel verbindet ihr die Kabel für die Lichteffekte mit der Platine und installiert den Motor für die Flügelbewegungen.Es bleiben am ende einige Steckverbindungen auf der Platine frei ,da noch nicht alle Leitungen vorhanden sind. Steckt nun die Leitungen nach den Nummern auf der Platine. Hilfreich ist auch das Schema der Platine auf der Seite 10 dieser Ausgabe. Sind die Leitungen soweit auf der Platine gesteckt, Verschraubt ihr die Platine mit zwei Schrauben vom Typ XW-08. Nun widmet ihr euch die Montage des Antriebsmotors der Flügel. Dieser wird wie gezeigt aufgelegt,und mit vier Schrauben vom Typ XW-08 Verschraubt. Nun werden die Flügel Montiert.Das Montieren der Flügel ist ein Geduldspiel. Es ist unbedingt darauf zu Achten,die Verzahnung der Flügel Enden einzuhalten. Nehmt euch diese Ausgabe zur Hilfe. Im Baubericht kann ich diese Stellung der Flügel nicht darstellen. Bei der Montage des Ersten Backbordflügels schiebt ihr den unteren Backbordflügel so in den Rumpf, dass die Verzahnung in der hinteren Ecke in das weiße Antriebsrad des Getriebes fugt und die beiden Schwenkbohrungen für die Spindel übereinanderliegen.Drückt eine Spindel mit dem spitzen Ende durch die hintere Schwenk- Bohrung, und schiebt sie durch den Flügel und die vordere Bohrung, um den Flügel zu befestigen. Nun folgt der untere Steuerbordflügel. Dieser wird mit zwei Zähne versetzt in den unteren Backbordflügel platziert. Auch hier sichert ihr den Flügel anschließend mit einer Spindel. Nun folgt der Obere Backbordflügel,ebenfalls sichert ihr diesen mit einer Spindel. Zum Abschluss Montiert ihr den Oberen Steuerbordflügel. Die letzten zwei Bilder zeigen wie jeweils die Flügelpaare ineinander greifen müssen,damit diese sauber geschlossen sind. Wie gesagt das einstellen der Flügel ist ein Geduldspiel. Damit ist auch diese Bauphase abgeschossen.























Alle Berichte sowie alle Fotos unterliegen dem Urheberrecht. Verwendung außerhalb dieses Forums bedürfen schriftlicher Genehmigung/Zustimmung meinerseits. © Andreas

Forum Support Team
http://www.model-space.com/de/

https://m.youtube.com/watch?v=qIC4f1LE86w


Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
Guest
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du kannst deine Beiträge nicht in diesem Forum löschen.
Du kannst deine Beiträge nicht in diesem Forum editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du darfst nicht bei Umfragen in diesem Forum abstimmen.

Powered by YAF | YAF © 2003-2009, Yet Another Forum.NET
Diese Seite wurde in 0,217 Sekunden generiert.
DeAgostini